Room-Tour

Puzzle

DIY

DER 10. PLAY-DOH KINDERGARTENPREIS - MACHT MIT UND GEWINNT MIT EUREM KINDERGARTEN!

*WERBUNG*

Hallihallo, Ihr Lieben ♥︎

habt Ihr in Eurer Kindeheit auch so gerne geknetet? 
Wie wunderbar weich sie in den Händen zu phantasievollsten Kreationen wurde das Kneten zu einem herrlich entspannenden Erlebnis wurde, ist uns erst wieder in den letzten Tagen bewusst geworden, als wir mit dem Apfelbäckchen das erste Mal zu Hause begannen, auch zu kneten. 


Im Kindergarten hatten wir eines Morgens schon oft beobachten können, wie sich das Apfelbäckchen selbst ein Töpfchen der Play-Doh Knete vom Regal nahm und sich an den Tisch setzte, um kleine Schlangen zu formen. Das muss es sich von den größeren Kindern in der Gruppe schon abgeschaut haben.




Völlig tiefenentspannt und von nichts ablenkbar, entstanden gleich mehrere Schlangen, die danach wieder vergnügt und lautem "Toll!" zu einem großen Ball zerknetet wurden. 
Dann gesellten sich noch weitere Kinder dazu, die ebenfalls begannen, ihrer Phantasie freien Lauf zu lassen und Bälle, Tiere oder Bäume kneteten. 

Es hat uns unwahrscheinlich gefreut, dass das Apfelbäckchen in seinem Alter schon so sehr begeistert vom Kneten ist, dass wir nun auch zu Hause damit beginnen wollten. 
Ganz besonders waren natürlich auch unsere großen Familienmitglieder von den so herrlich duftenden Play-Doh-Töpfchen begeistert, die sie so sehr an ihre Kindertage erinnerten. Zusammen saßen also alle meine Kinder am kleinen Kindertisch in Apfelbäckchens Zimmer und kneteten und formten und stachen Figuren aus. 

 

 
Ein wunderschönes Bild, alle so friedlich und vereint kneten zu sehen.
Das Kneten fördert die Entwicklung und die Feinmotorik und sollte deshalb immer seinen festen Platz in den Beschäftigungen finden. 

Da auch vor einigen Tagen der Play-Doh Kindergartenpreis  gestartet ist, der in diesem Jahr zum zehnten Mal stattfindet, möchten wir Euch und vor allem Eure Kindergärten oder Tagesstätten dazu einladen, daran teilzunehmen. 

Der Kindergartenpreis ist eine große Chance für Eure Einrichtung, sich durch gemeinsames kreatives Gestalten tolle Preise für ihre Einrichtung verdienen zu können. 

 http://go.blogfoster.com/?cmp=201606playdoh&web=apfelbaeckchen-blog.blogspot.de/#http://www.play-doh-kindergartenpreis.de


In diesem Jahr findet das Ganze unter dem Motto "Knetet Euren Lieblingsort in Eurer Stadt" statt. 

Dabei ist es egal, ob eine Sehenswürdigkeit, ein Lieblingsplatz oder -gebäude, der Lieblingsspielplatz oder sogar der eigene Kindergarten nachgeknetet wird - Der Kreativität der Kinder sind keine Grenzen gesetzt. 


Zu gewinnen gibt es neben 7 Kilogramm Play-Doh Knete als Projekt-Starthilfe für 50 angemeldete Teilnehmer auch einen ersten Preis, der mit 2000 Euro dotiert ist und im Siegerkindergarten übergeben wird, der zweite und dritte Preis, jeweils 1500 Euro, beziehungsweise 1000 Euro sind ebenfalls tolle Preise, die wohl jede Einrichtung sehr gut gebrauchen kann. Weitere 7 tolle Überraschungspakete stehen für den den 4. bis 10. Platz bereit.

Meldet gerne Euren Kindergarten an und macht mit.
Mit viel Spaß und Kreativität können die Kinder somit zusammen ein tolles Projekt auf die Beine stellen. Ladet Euer Projekt als Foto auf der Website hoch: Klick!  und schon seid Ihr dabei.

Bis zum 31. Juli können sich die Kindergärten mit Ihrer Projektidee anmelden. Alle Teilnehmer werden zugelassen, davon werden 50 ausgelost und erhalten einen Projektzuschuss in Höhe von ca. 7 Kg Spielknete. Ab September startet die Knet-Phase. Bis Mitte Oktober müssen dann die Bilder der Knet-Kreationen eingereicht werden damit die Jury die Gewinner küren kann.

Und wenn Ihr jetzt neugierig seid, was die großen Geschwister mit dem kleinen Apfelbäckchen zum Thema Lieblingsort in Deiner Stadt gestaltet haben, dann schaut mal hier:



Das ist unsere Burg Eisenhardt in Bad Belzig. Wenn wir im Garten sitzen oder aus dem Fenster schauen, dann schauen wir immer zu unseren über 1000 Jahre alten Butterturm hinauf, der über die gesamte Stadt ragt.
Es ist also unser Zuhause, unser Blick aus dem Fenster, was sie geknetet haben.
Da das Apfelbäckchen ja noch nicht so gut modellieren kann, durfte es Häuser ausstechen und die Wolken in Form drücken.
So entstand also nur ein 2-dimensionales Bild unseres Lieblingsortes unserer Stadt. Aber wir finden es trotzdem sehr gelungen, besonders, weil der kleine Mann so tatkräftig mitgeholfen hat.


Und wie sehen Eure Lieblingsplätze aus? Wir werden ganz interessiert mitverfolgen, was für spannende Ideen umgesetzt werden und freuen uns jetzt schon auf die Siegerehrung.
Unserem Kindergarten wünschen wir selbstverständlich, dass er einen tollen vorderen Platz erzielt.


Liebe Grüße

Eure Apfebäckchen-Famiie

Keine Kommentare

Unangemessene Kommentare oder Beleidigungen werden von uns gelöscht!