ROOMTOUR: Apfelbäckchens ALTES Kinderzimmer - Apfelbäckchen Familienblog

ROOMTOUR: Apfelbäckchens ALTES Kinderzimmer

Hallo, Ihr Lieben, 

wir haben Euch ja versprochen, dass wir zusammen noch einmal einen letzten Rundgang durch das Apfelbäckchen-Zimmer machen wollen, bevor es hier drinnen die großen Veränderungen geben wird. 
Das Apfelbäckchen wächst nun stetig aus dem Babyalter heraus und da bringt es die Zeit einfach mit sich, das Kinderzimmer altersgerecht herzurichten. 
Vor allem bei den Möbeln wird sich einiges ändern müssen, denn mit der Anschaffung unserer Möbel für das Apfelbäckchen-Zimmer, sind wir zunehmend enttäuschter geworden, was die Qualität angeht. 
Aber dazu dann gleich mehr. Außerdem fehlt es an Stauraum, denn unsere Wohnung verfügt über keinen Keller, was wir als riesengroßes Ärgernis empfinden, denn all unser ausgelagertes Gut, muss immer erst mühsam zu den Großeltern geschafft werden.
Nun geht es aber erst einmal los.




Wenn wir in das Zimmer kommen ( es ist leider nur 12 m² groß), kann man links neben der Tür den Spielzeugwagen sehen, den wir von vertbaudet haben. Dort bewahrt das Apfelbäckchen Spieltücher und Bälle, sowie Softwürfel und -bälle aus Babytagen auf, die nun langsam aussortiert werden müssen.

Den tollen gehäkelten Apfel-Türstopper haben wir von der lieben Patty von With Love, den braucht das Apfelbäckchen immer, um die Türen offen zu halten, wenn es mit seinen Fahrzeugen unterwegs ist.
Daneben steht unsere Wickelkommode, die wir schon seit einiger Zeit umgeklappt haben und als normale Kommode weiternutzen. Hier fängt allerdings schon unser erstes Dilemma an. Wir haben unsere Möbel zu Apfelbäckchens Geburt bei Ikea gekauft. Die neue Sundvik-Reihe fanden wir damals sehr hübsch und zu unserem Möbelstil passend.
Mit unseren Ikea-Möbeln, die wir schon für Julia und Lukas zum damals verhältnismäßig gleichen Preis dort gekauft hatten, waren wir total zufrieden. Sie waren stabil und komplett aus Vollholz.
Aber offensichtlich spart man bei Ikea mittlerweile an der falschen Stelle. Für Kindermöbel ist die nun gewählte "Leichtbauweise" aus größtenteils Sperrholzplatten und einem Vollholzgerüst nicht mehr so geeignet.  Die Möbel dieser Serie sind einfach zu wackelig und instabil. Für ein reines Babyzimmer sind sie okay.
Die Schubladen haben ebenfalls schon nach nur kurzer Zeit den Geist aufgegeben und unter der sehr dünnen weißen Lasur treten vermehrt gelbe Stellen heraus, an denen man die einstigen Astlöcher zugeschmiert hat. Teils mit Harzablagerungen. Ein gefundenes Spielzeug für den kleinen Mann. Das geht gar nicht und deshalb werden wir uns von den Möbeln trennen. Zur Zeit bewahren wir in der Kommode die Unterwäsche, die Schlafsachen, Strümpfe & Accessoires auf. ( schwereres geht eh nicht)
Über der Kommode hängt unsere selbgebasteltete Lightbox, die wir Euch vor einiger Zeit ja schon mit Anleitung gezeigt haben.


Auf der Kommode selbst, stehen unsere tollen Boxen von done by deer, die wir von Elchkids haben. Darin befinden sich Kleinigkeiten: kleine Holzautos, die Kreide für Apfelbäckchens Tafel und ein paar Holtrasseln aus Babytagen, die wir nun auch aussortieren werden.
Darunter haben wir in Boxen ( vielleicht kennt Ihr die hübschen Verpackungen der Mamibox noch?) unsere Musikinstrumente und kleine Bücher ( die etwas größeren Bücher, die kein Pixi- Format haben) und Holzpuzzle aufbewahrt.

Unter der Kommode befinden sich noch ein paar Fahrzeuge, teilweise sind diese sogar noch von Lukas - solch eine super Qualität kann sich auf jeden Fall sehen lassen.

Dann geht es weiter.

Julias altes Bett, das Tagesbett von Ikea, steht noch immer im Zimmer, weil es in Julias Wohnung keinen Platz gefunden hat. Das lieben wir über alles und das Apfelbäckchen könnte es theoretisch auch als Kinderbett benutzen, aber es ist absehbar, dass Julia wegziehen wird und das Bett dann ebenfalls.
Das Bett ist der absolute Stauraum im Zimmer. In den drei Schubladen findet alles Mögliche seinen Platz. Eine Schublade ist noch mit einigen Sachen von Julia belegt, unsere BRIO-Bahn ist in einem Fach
 aufbewahrt und die 3. Schublade ist mit aussortierten Sachen belegt. Das Tipi steht natürlich etwas ungünstig davor. Aber es ist das Highlight für das Apfelbäckchen und sein absoluter Lieblingsort zum Kuscheln und Vorlesen. Püppchen Fynn mit seinem Bettchen muss zur Zeit ebenfalls darin schlafen, das Bett hat das Apfelbäckchen höchstpersönlich dort hineingeschleppt. 


Über dem Bett selbst haben wir die süße Girlande von done by deer angebracht, die wir von Bello & Elsa haben, ebenso von dort sind auch die kleinen Kisten von done by deer, in denen Murmeln für den Klangbaum und die Buchstaben für die Lightbox aufbewahrt sind. Die Lightbox ist von LOCOMOTION. Diese haben wir vom Jättefint-Shop und sind wirklich froh, sie gefunden zu haben, weil uns die Buchstaben von der Schriftart am Besten gefallen haben.


Unsere Pixibücher bewahren wir in den hübschen Ablagen von done by deer auf. Diese dürfen aber noch etwas weiter oben stehen, denn alleine lassen wir das kleine Apfelbäckchen noch nicht heran. Diese haben wir auch von Elchkids.


Den tollen Spielbogen in schwarz-weiß hat das Apfelbäckchen von Grimm's zum Geburtstag bekommen. Diesen lieben wir alle sehr und er wird regelmäßig mit all den bunten Steinen und Bögen verbaut und bespielt.


Unser Pferdchen von Ostheimer, welches wir in seiner Entstehung miterleben duften, hat auf dem Regal einen Ehrenplatz, genauso die kleine Eule, die wir in einer Kiste mit geschenkten Bausteinen gefunden haben und die wir total niedlich finden.


Kissen müssen beim Apfelbäckchen überall sein. Ihr glaubt gar nicht, wie viele Kissen bei uns täglich auf Wanderschaft sind. Die Eisbärenkissen von Maxomorra sind alle von Jättefint, ebenso das Wolkenkissen. Das Walkissen von Sindi Baba haben wir von Murmelwald.
In der Ecke steht unser CD-Player, wo wir gerne unsere Hörspiele und Musik hören und dabei im Bett kuscheln. Dort steht auch unser großer Malkoffer von done by deer. Diesen haben wir auch von Elchkids.
Den fanden wir super praktisch zum Aufbewahren aller Kunstwerke und Stifte. Die Tiere auf dem Fensterbrett sind übrigens von EverEarth.






Dann geht es weiter. Rechts neben dem Tipi steht unser großes Bauernahaus von Ostheimer. So aufgeräumt ist es allerdings selten, denn es wird pausenlos bespielt.
Dann wird es natürlich aus seiner ( leider nicht so schönen Ecke hervorgezottelt und die weiteren Tiere und Figuren, die schon nebenan im Regal stehen, werden ebenso dazu geholt - bis auf die Küken!!! Diese werden ausschließlich zur Besetzung der Fahrzeuge und Traktoren benutzt. Sie dürfen auf dem Bauernhof selbst nie mitspielen. Dieses lustige Verhalten, beobachten wir nun schon ein ganzes Jahr lang und könnten uns beölen vor Lachen, wenn die Küken auf den Fahrersitzen Platz nehmen dürfen.


Und schon sind wir an den Regalen angelangt. Auch sie sind von Ikea, aber aus einer anderen Serie. Mit ihnen sind wir nach wie vor sehr zufrieden. Leider sind sie nicht mehr erhältlich. Hier finden sich die gesamten Holztiere wieder - in den unteren Fächern, sodass das Apfelbäckchen leicht heran kommt. Darüber haben wir seine kleinen Autos in Kisten ( Mamiboxen) aufbewahrt und auch einige Lernspiele. Dort kann das Apfelbäckchen schon selbst zugreifen.

Obendrüber gibt es noch jede Menge Bücher, die wir regelmäßig mit seinem anderen Bücherreagal austauschen. Die Bücher ganz oben sind zum Vorlesen gedacht. Dort muss unser kleiner Mann noch nicht alleine herankommen. 
In greifbarer Höhe stehen im zweiten Regal aber noch seine Lieblingsfahrzeuge von Ostheimer, Helga Kreft und von BRIO. 
 Und auch der Regenbogen von Grimm's, sowie das Steckspiel von Wooden Story und unser selbst gemachtes Farben-Spiel finden offen ihren Platz. 
Nicht erreichbar für das Apfelbäckchen sind einige Boxen mit Medikamenten, Kinetic-Sand und Knete, sowie die Jahreszeitenpüppchen. Auch Rahmenpuzzle und kleine erste Brettspiele müssen derzeit auch noch unschön auf dem Regal liegen. 



Unsere tolle Spielzeugkiste von Rice, die wir von Momoki haben, musste auch kurz weichen und hat leider einen unschönen Platz auf den Regalen gefunden. 
Hierdrin sind LEGO Duplo, ein paar Tut-Tut-Flitzer andere Plastikspielzeuge, die wir dem Apfelbäckchen nicht ständig zur Verfügung stellen möchten. 


Und weiter, gleich neben den Regalen steht die kleine Küche von BRIO, die mit vielen Lebensmitteln vom großen Bruder bestückt wurde. Gleich daneben machen wir am Tisch ein hübsches Kaffeekränzchen mit dem Apfelbäckchen.
Ach ja, unseren Teppich haben wir von Mina&Lola. Er ist waschbar und von der Marke Lorena Canals.



Und dann kommt auch schon das kleinere Regal, welches Bausteine, Baufahrzeuge von Wonderworld von der Holzfarm und eine kleine Werkbank von EverEarth beinhaltet. Oben drauf haben wir den Jahreszeitentisch für das Apfelbäckchen aufgebaut.


Über dem Regal an der Wand haben wir eine Bilderleiste von IKEA zu hängen, auf der wir unsere Bücher, die wir gerne zum Schlafengehen anschauen, zu stehen haben. Die hübschen Hausregale sind von vertbaudet und stehen vorübergehend auch darauf. Sie kommen dann nach dem Umgestalten an ihren endgültigen Platz.


Das Gitterbettchen muss, wie gesagt, nun auch langsam weichen. Es ist eines der kleineren Ausführungen, auch von IKEA und bietet nun wirklich keine große Bewegungsfreiheit mehr für unseren kleinen Wildfang. Über ihm haben wir das große grüne Blatt von Ikea zu hängen, welchess Ihr bestimmt alle kennt.


Der Kleiderschrank ist, wie auch die Wickelkommode,  absolut ungeeignet für ein Kinderzimmer. Da haben wir uns von der hübschen Optik zu sehr täuschen lassen. Natürlich werden wir die Möbel aber nicht wegwerfen. Sie werden ihren neuen Platz im Nähzimmer finden.






Und zum Schluss kommt noch unser Bücherwand aus IKEA-Gewürzregalen. Günstig und praktisch zugleich! Hier greift das Apfelbäckchen ständig zu und schaut sich seine Schätze mit Begeisterung an.



Und das war auch schon unser letzter Rundgang durch das Zimmer, wie es jetzt noch aussieht.
Lasst uns doch gerne einen Kommentar da und fragt, wenn Ihr noch Fragen habt.

Wir freuen uns schon darauf, Euch dann ins neue Kinderzimmer mitnehmen zu dürfen!

Keine Kommentare

♥ SCHAU GERNE AUCH MAL HIER: ♥

FRÜHLING AUF DEM OSTHEIMER BAUERHOF

’ ’ Die Kinder kennen weder Vergangenheit, noch Zukunft, und – was uns Erwachsenen kaum passieren kann – sie genießen die Gegenwart. ‘‘ ...

SCHÖNES AUS DEM BÜCHERREGAL