Frühjahrsputz mit dem neuen LEIFHEIT Fenstersauger - Apfelbäckchen Familienblog

Frühjahrsputz mit dem neuen LEIFHEIT Fenstersauger

Anzeige

Hallo Ihr Lieben, 

Frühling ist's und das heißt für uns nicht nur, das Sonnenlicht und die erste Wärme genießen - vielmehr offenbart uns die Frühlingssonne den hartnäckig an den Fensterscheiben klebenden Winterdreck. Und dieser ermahnt uns alljährlich wieder, in Aktion zu treten und in den Frühjahrsputz-Kampf zu ziehen.
Zu den Lieblingsaufgaben im Haushalt zählt der Frühjahrsjahrsputz also wahrlich nicht. Aber das wird sicher vielen von euch auch so gehen. 
Hinterher, wenn alles aufgeräumt, geputzt und sauber ist, fühlen wir uns zwar unglaublich wohl und zufrieden, aber der innere Schweinehund muss erst einmal überwunden werden, die Putzaktion anzugehen. 

Am allerschlimmsten ist aber das Fensterputzen (geworden). Seit wir mitten in der Stadt wohnen, müssen wir leider ständig dem Spektakel beiwohnen, wie unsere Fensterscheiben eine scheinbar magische Symbiose mit dem Schmutz der Stadt eingehen. Von den Sonnen-Schlieren möchten wir erst gar nicht reden. Man kann polieren, wie man will. So richtig weg bekommt man die nie.


Nun haben wir uns den neuen Fenstersauger Dry&Clean von Leifheit  einmal genau angeschaut. Als wir ihn das erste Mal im Fernsehen gesehen hatten, wollten wir ihn unbedingt probieren. 


So ganz vorstellen konnten wir uns nämlich noch nicht, ob das Ganze auch funktionieren würde. 
Mit dem Leifheit Fenstersauger soll man nämlich mühelos streifen- und tropffrei Fenster und alle glatten Flächen in einem Arbeitsgang abziehen können. 

Der Leifheit Dry&Clean  ist ein handliches und angenehm leichtes Gerät, welches mit einer Akku-Laufzeit von ca. 35 Minuten eine enorme Saug-Leistung von etwa 100 m² Fläche schafft. Dafür sorgen neue Lithium-Ionen Akkus, die 15 % mehr Leistung schaffen, als das Vorgängermodell von Leifheit. 
 

Zwar müssen wir die Fenster noch mit Wasser und Reiniger oder mit Microfasertuch vorwischen, um den Dreck zu entfernen, aber dafür ist das Gerät ja auch nicht da. Es übernimmt dann die anschließende und eigentlich lästige Aufgabe und saugt alles Wasser und die Putzmittelreste auf, bevor sie heruntertropfen können und zieht die Fenster gleichzeitig ohne Streifenbildung ab. was für eine geniale Erfindung! 


Zwei unterschiedlich große Düsen sorgen für die perfekten Putzergebnisse. Die kleinere Düse ( 17cm Breite) eignet sich ganz besonders gut bei Sprossenfenstern, die ja meistens eine kleinere Glasfläche haben. 
Die Düsen sind mit einem Click-System mühelos und schnell austauschbar. 

Ebenso - per Click- funktioniert auch das Entfernen des großen Wassertankes, der das ganze Schmutzwasser restlos auffängt. 



Ganz besonders genial aber finden wir, dass sich der Leifheit Dry&Clean auch in alle Richtungen einsetzen lässt - also 360°. Ob seitlich oder über Kopf - die Saugleistung bleibt immer konstant gut und die Scheiben werden auch in diesen Positionen restlos streifenfrei.

Ganz klar macht so ein Gerät auch Geräusche, aber die sind, wie wir finden, sehr angenehm und nicht nervend laut. 
Eine kleine LED- Leuchte zeigt Euch auch rechtzeitig an, wenn der Akku nachlässt und Ihr das Gerät aufladen müsst. Das dauert etwa 1 Stunde. Aber wie gesagt: Im vollgeladenen Zustand kommt Ihr mit einer Akkuladung gut durch eine komplette Putz-Aktion.


Julia war übrigens so enorm begeistert vom Leifheit Dry&Clean, dass sie gleich die komplette Wohnung in Angriff genommen hat und sämtliche Flächen gereinigt hat. 


Zum Beispiel die Schrankoberflächen, Spiegel, Fliesen und Duschkabine hat sie für ihre Mama im Handumdrehen und mit größter Freude gereinigt. 
Für die Flächen im Innenraum genügt es auch, die Flächen nur anzusprühen oder mit dem Microfasertuch kurz abzuwischen, da sich auf solchen Flächen ja nicht so viel Schmutz ansammelt, wie an Fenstern. 



Julias Putz-Wut hatte natürlich nur einen einzigen Grund: Sie wollte den Leifheit Dry& Clean unbedingt auch für ihre Wohnung benutzen und ihn schnell mit zu sich nehmen können. 
Kein Wunder! Wir Mädels sind mega begeistert von den Ergebnissen und freuen uns, so ein cooles Gerät kennenlernen zu dürfen. 

Wenn Ihr Euch auch selbst vom Leifheit Dry&Clean überzeugen möchtet, dann könnt Ihr das tun und bekommt bei Nichtgefallen mit der 30-Tage-Geld-zurück-Garantie Euer Geld zurück. 
Wenn das kein Ansporn zum Frühjahrs-Putz ist? 
Teilt uns gerne auch Eure Erfahrungen mit dem Leifheit Dry& Clean mit. Wir sind gespannt, ob Ihr auch so begeistert seid, wie wir es sind! 

Habt einen tollen Tag! 
Eure 




Kommentare

  1. Ich habe zwar nicht den Leifheit, hatte aber auch damit geliebäugelt. Habe dann aber von meiner Mutter einen anderen geschenkt bekommen. Und ganz ehrlich, ich möchte den Fenstersauger nie wieder missen. :D
    Ich nutze ihn auch für alles. Fenster, Spiegel, Schränke und Fliesen. Meine Lütte hatte so eine schöne "ich male Überfall hin nur nicht auf Papier" Phase. Da war der Sauger mehr als nützlich.

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe auch den Fenstersauger von Leifheit und möchte ihn nicht mehr hergeben. Einfach ein tolles Teil und Fenster putzen macht mir seitdem auch Spaß

    AntwortenLöschen

♥ SCHAU GERNE AUCH MAL HIER: ♥

FRÜHLING AUF DEM OSTHEIMER BAUERHOF

’ ’ Die Kinder kennen weder Vergangenheit, noch Zukunft, und – was uns Erwachsenen kaum passieren kann – sie genießen die Gegenwart. ‘‘ ...

SCHÖNES AUS DEM BÜCHERREGAL