Room-Tour

Kerzen

DIY

Basteln mit Kindern: Kerzen gestalten mit Kerzenwachsstiften

Hallo Ihr Lieben, 

wir haben das verregnete Wetter genutzt und zusammen mit dem Apfelbäckchen ein paar Adventskerzen gebastelt. Irgendwie haben wir und noch gar nicht weihnachtlich eingestimmt und haben den gemeinsamen Bastelnachmittag/-abend genutzt, auch endlich damit zu beginnen. 
Wie Ihr sehen könnt, haben wir für angenehmen Kerzenschein gesorgt und einige Stumpenkerzen ( die für den Adventskranz mussten später auch noch dran glauben) mit Kerzenstiften verziert. 

Wir kannten Kerzenstifte ( Candle Liner von Marabu) bislang noch überhaupt nicht und waren überwältigt, wie vielfältig einsetzbar sie überhaupt sind. 
Sie enthalten eine cremige Wachsfarbe, die aufgetragen und getrocknet gefahrlos und giftfrei mit der Kerze abbrennen.  Erhältlich sind viele, verschiedene Farbtöne, sowie auch Perlmutt- oder Glitzerfarben. Perfekt also fürs Familien-Basteln! 


Verwendet werden sie, wie die Window-Color-Farben, wenn Ihr die noch kennen solltet. Aus einer feinen Spitzöffnung tritt durch Druck auf die Flasche gleichmäßig die Farbe aus. 



Man kann die Farben direkt auf die Kerzenoberfläche auftragen, wo sie sich nach der Trocknungszeit mit dem wachs der Kerze verbindet. Oder aber man fertigt kleinere oder größere Wachsplatten daraus an, die später auf die Kerze geklebt werden. Für Kinder empfielt es sich, auch die praktischen Schablonen, welche es auch für anlass von Marabu gibt zu benutzen, um tolle Ergebnisse zu erzielen. Natürlich könnt Ihr auch andere Schablonen benutzen. 


Um die hübschen Ornamente einer Schablone auf die Kerze zu bringen, kann man zum einen direkt auf der Kerze arbeiten, was wir im Nachhinein für filigrane Arbeiten praktischer fanden oder man fixiert die Schablonen auf eine Klarsichthülle. Die Schablonen Marabu kleben allerdings von selbst und müssen nicht extra fixiert werden.



Anschließend drückt man die Kerzenfarbe über der Schablone aus und verteilt sie gleichmäßig über der Schablone.


Wenn Ihr die Candle-Liner in einem Bastelset kauft,  ist meistens ein praktischer Spatel dabei.
Mit ihm verteilt Ihr die Farbe gleichmäßig über der Schablone und streicht sie noch glatt. Ein Messer geht dafür gleich gut.



Nun könnt Ihr Schablone abziehen und müsst Eure Motive bis zum Weiterverarbeiten 4 Stunden trocknen lassen.




Nach dem Trocknen lassen sich die kleinen Plättchen abziehen und mit dem Candle Linder Kleber auf die Kerze kleben.
Möchte man noch weite Schichten auftragen oder seine Motive in eine große Wachsplatte einarbeiten, die anschließend auf die Kerze gebracht wird, trägt man eine große Fläche ( etwas größer als die Kerze) Kerzenfarbe über die Motive auf der Folie und streicht diese wieder schön glatt.



Auch diese Schicht muss dann wieder etwa 4 Stunden trocknen. Aber im Anschluss habt Ihr dann eine schöne Hülle für Eure Kerze gefertigt. Die Glitzerfarbe wird zum Beispiel nach dem Trocknen durchsichtig und passt gerade jetzt zur Adventszeit richtig gut auf die Kerzen. 
Schneidet sie Euch so zurecht, dass sie perfekt um Eure Kerze passt. 


Mit dem Kleber, den Ihr auf der Wachplatte mit den Fingern gut verteilen könnt, streicht Ihr eine Seite der Wachsplatte ein und klebt sie um die Kerze herum. Und schon ist eine Kerze fertig. 


Für die kleinen Motive von der Schablone haben wir dann, wie schon erwähnt, direkt auf der Kerze gearbeitet. 
Hierfür wird die Schablone gleich auf die Kerze gelegt, die Farbe aufgetragen, glatt gestrichen und die Schablone wieder entfernt. 


Ebenso kann man sich kleine Wachsplättchen mit Motiven gestalten, die wirklich an die Maltechnik von den Window-Colours erinnern. Dazu zeichnet man  die Konturen einer Vorlage mit dem Kerzenstift nach und füllt diese mit weiteren Farben flächig aus. Das fand das Apfelbäckchen sehr spaßig und mit etwas Hilfe hat er super hinbekommen, auch seine eigene Kerze zu gestalten.


Da die Farben ja noch recht flüssig sind, kann man hier ganz gut korrigieren, aber das Erfolgserlebnis ist ohnehin das Größte. 


 


Da es auch für uns das erste Mal war, dass wir Kerzenstifte benutzen, mussten wir uns auch erst einmal hineinfuchsen und alles Mögliche ausprobieren. So haben wir Schrift auf Folie gebracht und anschließend auf die Kerze gebracht und auch direkt auf der Kerze geschrieben, Muster direkt aufgemalt und auch Glitzerfarbe mit einem Pinsel aufgetupft.

 


Die Trocknungszeit ist schon etwas lange und wird etwas Ungeduld bei manchen Kindern hervorbringen. Aber es macht unglaublich Spaß, wenn man erst einmal dabei ist und kann so schnell nicht mehr damit aufhören. 

Trocken gewordene Wachsplatten können sogar mit einem Motiv- Stanzer ausgestanzt oder auch bestempelt werden. 
Ihr seht also, die Möglichkeiten sind enorm vielfältig und alles ist möglich mit den tollen Stiften. 
Wir werden mit Sicherheit auch noch einige Kerzengeschenke mit den Candle-Linern zu Weihnachten basteln. Wir wissen ja jetzt, wie sie funktionieren. 



Habt Ihr schon einmal Kerzenstifte ausprobiert? Wie sind Eure Erfahrungen damit? Habt Ihr noch weitere Ideen, was man mit ihnen gestalten könnte?

Habt einen tollen Tag! 

Eure 



Keine Kommentare

Unangemessene Kommentare oder Beleidigungen werden von uns nicht veröffentlicht und umgehend gelöscht!