Room-Tour

laterne

DIY

DINKELVOLLKORNBROT NACH HILDEGARD VON BINGEN

 Ihr Lieben,

Heute möchten wir Euch, wie versprochen unser Lieblings-Brot-Rezept vorstellen,  welches uns schon über viele Jahre die leckersten und fluffigsten Brotlaibe beschert hat, die wir je gegessen haben.

Seit in den letzten Jahren bei uns immer mehr traditionelle Bäckereien von der Bildfläche verschwunden sind und viele Großbäckereien ihre Brot aus Teiglingen von Asien oder osteuropäischen Ländern hier "verschleudern", ist uns das Brotessen buchstäblich auf den Magen geschlagen.


Es gibt zum Glück gleich nebenan bei uns einen wirklich guten Handerksbetrieb, der seine Brote noch aus eigenem Sauerteig zieht, aber auch dort, wie in den meisten Bäckereien, haben die vielen "Spezialbrote" doch schon Fertigmischungen als Grundlage.

Deshalb backen wir seit 10 Jahren in regelmäßigen Abständen unser Dinkelvollkornbrot selbt und können davon garnicht genug bekommen.

Seit unser Apfelbäckchen ein wahrer Brotliebhaber geworden ist, backen wir sogar noch viel häufiger Brot. Denn für Brot gibt der kleine Mann alles. Und das am Liebsten nur mit etwas Butter.
Wurst und Käse fliegen ziemlich oft in hohem Bogen zurück auf den Teller.

Nun aber sollt Ihr endlich auch den Genuss kommen und dürft, wenn Ihr Lust habt, unser kinderleichtes Lieblingsrezept nachbacken:



 Dinkelvollkornbrot nach Hildegard von Bingen

( für 2 Brotlaibe)


1kg Dinkelvollkornmehl
30 g Hefe (frisch)
180g Joghurt
15 g Salz
etwas Fett für die Form


Das Dinkelvollkornmehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Mulde hineindrücken.

Die Hefe in 200ml lauwarmem Wasser auflösen und in die Mulde geben. (etwas mit Mehl verrühren)
Diesen "Vorteig" etwa 15 Minuten abgedeckt gehen lassen.

Den Joghurt, Salz, sowie 300 ml lauwarmes Wasser hinzugeben und alles zu einem glatten Teig kneten.
Diesen 10 bis 15 Minuten gut durchkneten.

Anschließend an einem warmen Ort 1 1/2 Stunden bis 2 Stunden gehen lassen.

Aus dem Teig 2 Laibe formen und diese in 2 gefettete Kastenformen geben. Nochmals 15 Minuten gehen lassen.

Den Backofen auf 250 °C vorheizen und die Brote im heißen Backofen 5 Minuten backen.
Anschließend auf 200 °C reduzieren und etwa 40 Minuten weiterbacken.





 Mmmmm.. das schmeckt! ♥♥


Wir wünschen Euch ganz ganz viel Spaß beim Nachbacken und vor Allem:

GUTEN APPETIT!!

Eure Andrea und das Apfelbäckchen

Kommentare

  1. Boah, das sieht toll aus! Und dass es schmeckt, zeigt uns ja das Apfelbäckchen;-) Danke für das Rezept, das probier ich auch aus!
    LG Antje

    AntwortenLöschen
  2. Danke,dass werde ich nachbacken,super.Und das es schmeckt,beweist uns ja Finn,dem schmeckts,lächel
    Schönes Wochenende euch drei und eine schöne Zeit!! <3 Anita

    AntwortenLöschen

Unangemessene Kommentare oder Beleidigungen werden von uns nicht veröffentlicht und umgehend gelöscht!