DIY-Tipp: Nadelfilzen : Ideen fürs Kinderzimmer // EDUMERO

2019-06-11
Hallo Ihr Lieben, 

wir haben für Euch nach längerer Pause mal wieder einen Basteltipp für Euch und Eure Kinder. Vielleicht filzt Ihr ja bereits mit Euren Kleinen oder habt es zumindest schon mal vorgehabt. 
Da das Apfelbäckchen immer ziemlich begeistert bei sämtlichen Basteleien dabei ist, haben wir uns gedacht, dass es jetzt der richtige Zeitpunkt wäre, mit dem Filzen zu beginnen. 
Zu allererst haben wir trocken gefilzt. Dabei können die Kleinen schon prima mitmachen. Anders als beim Nassfilzen, wird hierbei mit Filznadeln gearbeitet, die mit ihren kleinen Widerhaken schon die eine oder andere Verletzung hervorrufen können, wenn man nicht gut aufpasst. 

Zum Trockenfilzen ( oder Nadelfilzen) eignet sich am besten Märchenwolle, die Ihr z.B. als günstiges Set bei Edumero in besonders schönen Farben erhaltet. Die Märchenwolle hat keine lange Fasern und ist zum Arbeiten mit Kindern sehr gut geeignet. 
Und natürlich sollten ausreichend Filznadeln und eine Schaumunterlage nicht fehlen. Auch hier haben wir ein tolles Einstiegs-Set für Kinder bei Edumero gefunden.  



Um den Kindern überhaupt ein Gefühl für die Wolle, den Nadeln und ihr Zusammenspiel zu geben, kann man sich als Einstieg Ausstechformen bereit legen und mit kleinen Formen beginnen. 
Dazu zupft man sich ein kleines Stück Wolle ab, vielleicht auch noch eine weitere Farbe und legt sie übereinander in die Form. 


Dann beginnt die Nadelarbeit. Vorsichtig wird immer wieder in die Wolle gestochen. Die Widerhaken der Nadeln sorgen dafür, dass sich alle Fasern miteinander verbinden und nach und nach merkt man, wie aus den lockeren Fasern ein festes Stück Filz geworden ist. 


Filzkugel-Mobile 

Als Nächsten Schritt haben wir unzählige Filzkugeln hergestellt. Bei schlechtem Wetter oder am Abend kann man dabei super mit den Kleinen entspannen, erzählen und so weiter. 
Kugeln filzen macht einfach Spaß! 


Dafür zupft man sicher ein Stück Wolle ab und rollt es fest zusammen bis  ein bisschen mehr als gewünschte Größe der Kugel erreicht ist. 


Und dann wird von allen Seiten mit der Nadel eingestochen und der Kugel ihre Form gegeben. Nach und nach merkt man, wie sich alles zu einer gleichmäßigen Kugel verfestigt. Je länger man einsticht, umso fester verketten sich die Fasern. 



Natürlich immer auf die Finger achten und nur in die Wolle stechen. 


Nach unzähligen Filzkugeln, kann man diese zum Spielen benutzen, zu einem Teppich auffädeln und zusammennähen oder sie einfach als Mobile auffädeln und aufhängen. 


Vielleicht habt Ihr noch alte Holzkugeln zu Hause, die Ihr dazwischen fädelt oder auch Triebholz oder gesammelte Äste? 
Bohrt dort einfach Löcher hindurch, fädelt sie abwechselnd zwischen die Folzkugeln und schon habt Ihr eine sommerliche Deko für das Kinderzimmer. 



Deko-Licht 


Etwas schwieriger wird es, wenn man Figuren filzt. Zugegeben.. es waren auch meine ersten Versuche überhaupt. Aber ich hatte so große Lust darauf, dass ich es einfach ausprobiert habe.



Zu Beginn steht natürlich wieder die Kugel. Sie wird später der Kopf. Ich habe sie aus weißer Wolle gefilzt und anschließend mit dünnen rosafarbenen Wollfasern belegt und diese angefilzt. Die Bahn habe ich am Hals etwas länger gelassen und in ihr Pfeifenputzer als Arme und Beine verknotet.



Den Augenapartien haben ich noch ein bisschen Kontur gegeben und anschließend die Arme und Beine fest mit der Wolle umwickelt und sie leicht mit der Nadel verfilzt.



Nach dem Filzen des Körpers, bekam das Püppchen noch Kleidung, welche ebenfalls fest umwickelt am Körper liegt



Nicht perfekt, aber das Püppchen bekam noch Luftballons aus Filz in die Hand, die wir mit Draht befestigten. 


Da wir das Püppchen ja unter eine Deko - Glocke setzen wollten (auch bei Edumero entdeckt), haben wir uns eine Wiese aus verschiedenen Grün-Tönen gefilz.


Um die richtige Form zu bekommen, haben wir den Holzfuß der Glocke auf die Arbeit gelegt, angedrückt und an den Seiten mit der Nadel verfilzt. So entstand ein sauberer Abschluss.


Wenn man möchte, kann man in die Deko-Glocke noch eine LED Lichterkette ziehen.
Anschließend werden alle Teile eingesetzt und die Glocke darüber gestüplt.







Und schon ist das erste Püppchen, bzw. Windlicht fertig ! 





Zweiter Versuch:











Mit Kindern kann man natürlich auch noch viele, weitere Figuren filzen. Das Nadelfilzen bedarf eben keinerlei großen Vorbereitungen und man auch immer wieder zwischendurch aufhören und später weitermachen.
Filz -Biene


Diese Mal nicht aus Kugeln, sondern aus  oval genadelten Formen, entstanden kleine dicke Bienen. 
Dazu werden auf den gelben Körpern einfach schwarze,dünne Stränge in Streifen aufgefilzt. ( das kann man auch umgekehrt mit schwarzem Untergrund und gelber Dochtwolle oder gelben Fizsträngen machen) 


Anschließend einfach nach Wunsch ein Gesicht fest auffilzen ( das Apfelbäckchen bestand auch auf eine Nase) Aus kleinen Fasern, die zu Kügelchen geformt werden, fertigt man die Augen und stiht sie fest auf. Und natürlich dürfen auch die Fühler nicht fehlen.
Aus weißer Filzwolle haben wir noch zwei runde Plättchen gefilzt und sie als Flügelchen auf den Körper gefilzt.


Dann nur noch einen dünnen Bindfaden durch den Bienen-Körper ziehen und aufhängen! 




Probiert es unbedingt einmal selbst mit Euren Kindern aus! Aus Filzwolle lässt sich unglaublich viel herstellen. Wir bestücken gerade unseren Kaufladen mit frischem Obst. Und als nächstes möchten wir auch gerne zusammen nassfilzen. Das haben wir Mädels schon eine gefühlte Ewigkeit nicht mehr gemacht und denken, dass auch hier das Apfelbäckchen großen Spaß daran haben wird. 

Zum großen Bastelsortiment von Edumero kommt Ihr hier: KLICK!



Viel Spaß  beim Nachmachen! 

Eure 


*unterstützt von Edumero 

1 Kommentar

  1. Tolle Idden - gefilzt haben wir auch noch nicht groß ;-)
    Christine Spr.

    AntwortenLöschen

Ihr habt die Möglichkeit, eure Daten zu anonymisieren (wählt "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" aus).
DATENSCHUTZ nach DSGVO: Mit dem Abschicken des Kommentars akzeptiert Ihr die Datenschutzbedingungen von uns und Google und erklärt euch damit einverstanden, dass Eure Daten gespeichert und weiterverarbeitet werden