Erfüllte Jungs-Träume - Der RC- Radlader von CARSON - Apfelbäckchen Familienblog

Erfüllte Jungs-Träume - Der RC- Radlader von CARSON

Hallo, Ihr Lieben, 

vor Kurzem wurden wir gefragt, ob wir den neuen Radlader von Carson aus der Reihe RC Sport testen möchten. 
Da ich aber kein großer Fan von Spielzeug aus Kunststoff bin, wollte ich eigentlich gar nicht zusagen, bis aber mein Großer mit flehendem Blick vor mir stand. Da konnte ich ja nicht nein sagen, denn endlich durfte auch er einmal etwas testen. Sein Herz schlägt nämlich schon seit vielen Jahren für ferngesteuerte Fahrzeuge. 


Der Radlader von Carson ist im Maßstab 1:20 und gehört der Einstiegsmodell-Reihe RC Sport und in dieser Reihe der "BauLine" einer Reihe verschiedener Modelle an Baustellenfahrzeugen, die mit neuester Technik, wie die störungsfreie 2,4 GHz Mehrkanalfernsteuerung, Sound und Licht und Motorengeräusche ausgestattet sind..



Außerdem ausgestattet mit aufladbaren Senderbatterien, Fahrakku, Ladegerät und Anleitung ist der Radlader gleich nach Aufladen der Batterien startbereit. 



Auf der Fernbedienung, die wie ein Computer-Joystick aufgemacht ist und dadurch auch super in der Hand liegt, findet man neben einem Demo-Modus, der alle Funktionen vorführt, auch alle weiteren Einstellungen: Den Start-Button mit passendem Geräusch, eine Hup-Funktion, natürlich die Joysticks zum Vorwärts- und Rückwärtsfahren, zum Lenken und die Schaltknöpfe für die Bewegungen der Mulde. 

Überrascht war ich als Mama, wie hochwertig und robust der Kunststoff  des Radladers ist. Einzig der Hydraulikarm scheint aus einem weicheren Kunststoff zu sein, zumindest wirkt er etwas wackelig.
Im Test konnte man beim Anheben und Herablassen der Kippmulde hin und wieder knackende Geräusche vernehmen.
Da der Radlader auch eher für größere Kinder ( ab ca. 13 bis 14 Jahre) gedacht ist, kann man davon ausgehen, dass die etwas filigran gehaltenen Teile, wie Griffe, Spiegel, etc. nicht mehr mutwillig oder aus Versehen abgerissen werden.
Auch mein neugieriger Geruchs-Test überzeugte mich. Weder Verpackung, noch das Fahrzeug selbst rochen nach Plastik oder Chemie.



Mein großes Jungs-Kind ist begeistert, ebenso das Kleine, dass nur beim Fahren zuschauen durfte, aber dennoch dadurch viel gemeinsame Zeit mit seinem großen Bruder verbringen kann. Die Leidenschaft zu Fahrzeugen haben wohl beide. 
Geschmeidig und leichtgängig lässt sich das Fahrzeug manövrieren. Eine minimale Verzögerung beim ersten Einlenken des Radladers wurde aber von meinem Großen als kein großes Manko eingestuft. Das kenne er auch schon anderen Fahrzeugen. 
Bleibt noch zu erwähnen, dass die Akkus wirklich lange durchhalten. 
Im Laufe des Austestens stellte mein Großer aber noch die Frage, wie teuer dieser Radlader denn überhaupt sei, denn in seinem Fuhrpark befinden sich unter anderem schon so einige "Investitionen". 
Ca. 60 Euro kostet der funkferngesteuerte Fahrspaß und laut der Meinung meines Sohnes ist das ein super Preis für ein so solide gebautes Gefährt. 



Die Fahrzeuge von Carson werden übrigens in Deutschland und Talien oder England hergestellt. Carson arbeitet aber auch mit Entwicklern in Asien zusammen. Dort befindet sich ein eigenes Einkaufs- und Entwicklungsteam,welches den Markt scannt und neue Produkte entwickelt. Dabei investiert CARSON in eigene Ingenieure und Werkzeugformen, um die Qualität auf höchstem Niveau zu halten.
Viele Fahrzeuge aus der Reihe, aus der auch der neue Radlader stammt, sind aufgrund der hohen Qualität, neben vielen Presse-und Leser-Auszeichnungen, auch mit dem Gütesiegel "Spiel gut" ausgezeichnet worden.

Diesen und weitere Spielzeug-Tipps und -Empfehlungen von Familien findet Ihr auf  der Seite
ToyFan Club. 

Habt einen schönen Tag!

Eure Andrea ( und das glückliche Testkind Lukas) 😏

Keine Kommentare

♥ SCHAU GERNE AUCH MAL HIER: ♥

FRÜHLING AUF DEM OSTHEIMER BAUERHOF

’ ’ Die Kinder kennen weder Vergangenheit, noch Zukunft, und – was uns Erwachsenen kaum passieren kann – sie genießen die Gegenwart. ‘‘ ...

SCHÖNES AUS DEM BÜCHERREGAL