DIY -Tipp: Porzellan und Emaille bemalen - Auch mit Kindern ein großes Vergnügen!

2017-07-24
Hallo Ihr Lieben, 

falls Euch an den nächsten Regentagen vor Langeweile die Decke auf den Kopf fällt, habe ich einen kunterbunten und wunderschönen Basteltipp für Euch und auch für Eure Kinder! 
Hübscht doch einfach mal langweiliges Geschirr ein bisschen auf! Ich kann Euch versprechen, dass es genauso süchtig macht, wie es auch Spaß bringt. 

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, Porzellan nach eigenen Ideen kreativ zu gestalten. Zum Beispiel gibt es Porzellanfarbe in Töpfchen, die man mit dem Pinsel aufträgt oder aber Porzellanstifte, die allerrdings in der Qualität sehr unterschiedlich sein können. Ich habe vor einigen Monaten Tassen mit Porzellan-Stiften bemalt und das Ergebnis sah alles andere, als schön aus. Die Marke weiß ich nicht mehr, aber man musste sie immer erst kräftig schütteln und pumpen, bis man endlich mit kräftigen Farben malen konnte. Während des Malens musste das einige Male wiederholen und auch viele Stellen nacharbeiten, was ich wirklich nicht sonderlich toll fand und mir auch keinen Spaß bereitete.
Absolut empfehlenswert sind dagegen die edding Porzellanstifte mit Pinselspitze, von denen ihr 3 verschiedene Packungen in verschiedenen Farbvarianten bekommen könnt. Insgesamt stehen Euch 15 verschiedene Farben zur Verfügung.




Mit diesen Pinselstiften könnt Ihr sofort loslegen. Sucht Euch einfach Porzellan oder Emaille-Geschirr heraus, welches Ihr gestalten möchtet und reinigt es vorher von eventuellen Staubpartikeln oder Fett.
Versammelt auch gerne Eure Kinder um Euch. denn zusammen macht das Bemalen noch viel mehr Freude.


Ohne vorher den Stift zu schütteln oder zu pumpen, lässt sich die Farbe kinderleicht auftragen. Die weiche Pinselspitze eignet sich hervorragend, mit der Schrift zu spielen und zu experimentieren.


Fehler können rasch mit Nagellackentferner korrigiert werden. dazu verwendet Ihr nur ein paar Tröpfchen auf einem Tuch oder Wattestäbchen und wischt die Fehler einfach weg.



Genau, wie Porzellan lassen sich auch coole Dinge auf Emaille verewigen. Ich liebe ja Emaille über alles. Und meine langweiligen einfarbigen Tassen benötigten dringend etwas mehr Pep.
Das Bemalen klappt ebenso gut, wie auf Porzellan.
Ich habe mir für meine Emaille-Tassen passende Farben zur Randfarbe ausgesucht und einfach passende Motive oder Sprüche für meine "Lieben" zu Hause aufgemalt.


 

Wer zudem auch etwas experimentierfreudig ist, der kann die tollen Pinselstifte auch zum Aquarellieren benutzen.
Dazu muss man etwas schneller arbeiten, da die Farben auf dem Untergrund recht schnell fest werden und sich nicht mehr so gut mit Wasser mischen lassen.



Zusammen mit Euren Kindern könnt Ihr Euch tolle Motive ausdenken und nach Herzenslust malen. Auch die Kleinen entwickeln so große Kreativität, wie mir die Kinder unserer Freunde schon bewiesen haben. Wirklich niedlich, wie ich finde!
Ich muss unbedingt mal mit dem Apfelbäckchen malen. das sieht bestimmt auch witzig aus auf dem Geschirr.

 

 Ganz einfach könnt Ihr aber mit Euren Kindern auch Schablonen auf Klebefolie anfertigen.
Ich hatte gerade noch Reste von Tafelfolie übrig, die ich dafür verwendet habe. Zeichnet Euch ein Motiv oder Silhouette auf, schneidet es aus und klebt die Schablone auf das Porzellan. Dann tupft Ihr um die Schablone einfach herum und werdet mit den Abständen der Tupfen immer weitläufiger, je mehr Ihr von der Schablone entfernt seid.

Zum Schluss wird die Folie entfernt und fertig ist Euer Kunstwerk.




Und wie wird das Ganze dann haltbar gemacht?

Ganz einfach!

Euer Geschirr wird nach dem Malen im Backofen bei ca. 160 °C für ca. 25 bis 30 Minuten in den Backofen gestellt. Die Farbe ist dann eingebrannt und Euer Geschirr ist dann sogar auch spülmaschinenfest.

Coole Sache, nicht wahr? Und so kinderleicht!




Vielleicht habt Ihr ja auch Lust bekommen, die Ferienzeit an Regentagen mit kreativen Ideen zu füllen und kann Euch das Bemalen und Gestalten von Porzellan und Emaille mit den edding Pinselstiften absolut ans Herz legen.



Zeigt mir gerne auch Eure Ergebnisse, wenn Ihr Euer Geschirr bemalt habt. ich würde mich sehr freuen!




Liebe Grüße 

Eure Andrea 



Kommentare

  1. Wo bekommst Du das Emailgeschirr her?
    LG Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben die geraden Emaille-tassen vom Amazon: http://amzn.to/2uqEjzv
      und die bauchigen Tassen vom schwarzen Netto <3 <3 Liebe Grüße Andrea u. Julia

      Löschen
  2. Wo bekommst Du das Emailgeschirr her?
    Danke für die Info
    LG Sylvia

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine unglaublich tolle Idee ♥ Da haben wir wohl jetzt eine Idee für die Weihnachtsgeschenke der Familie ☺
    Liebe Grüße Tamy

    AntwortenLöschen
  4. Die Sachen sehen toll aus! Werden die Emaille-Tassen auch im Backofen "gebrannt"?

    AntwortenLöschen
  5. Sieht toll aus! Werden die Emaille-Tassen auch im Backofen "gebrannt"?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, das wollte ich auch gerade fragen. Hänge mich mal dran... :)

      Löschen
    2. Ihr Lieben. Ja. Die könnt ihr ohne Probleme auch backen. 😊
      Liebe Grüße Andrea

      Löschen
  6. Hi! Wisst ihr ob die Steinzeug-Tassen von Ikea auch dafür geeignet sind? Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ´Hallo du Liebe, ich denke, dass sie auch gehen werden. Alles was Hitze aushält, sollte kein Problem sein. Liebe Grüße Andrea

      Löschen
  7. Hallo du Liebe, das ist ja eine tolle und hübsche Idee:-)) Ich wollte mal nachfragen, wie deine Erfahrungen mit der Haltbarkeit der Farben ist? Im Internet habe ich auch negative Rezessionen gelesen und bin etwas verunsichert...Aber du hast ja nun schon Erfahrungen mit dem Produkt und ich würde mich sehr über deine Meinung freuen! LG und Danke, Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marion,

      wir haben ja einige Geschirr-Teile in ständigem Gebrauch. Und ich gehe wahrlich nicht sehr schonend mit ihnen um. Jednefalls nicht, was den Spüler angeht. Die Farben auf dem Porzellan ( kein Steingut) halten immer noch sehr gut, hingegen sind auf der Emaille schon Abriebstellen zu verzeichnen. Die Tassen hätten besser einen Schonwaschgang mit der Hand verdient. Ich hatte auch Steinguttassen bemalt und an die Großeltern verschenkt, die sie nonstop benutzen und im Spüler waschen. Dort sind auch schon Gebrauchsspuren zu sehen. Ich denke mal, dass eine schonende Pflege dem Gesamtergebnis besser tut.
      Aber ich bin im Großen und Ganzen noch immer zufrieden mit dem Ergebnis.

      Liebste Grüße Andrea

      Löschen
  8. Auf den stiften steht sie dürfen nicht mit Lebensmittel in Verbindung kommen. Wie macht ihr das denn dann bei den Tellern?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Empfehlung von edding tatsächlich, die Stifte am Tellerrand oder an den Außenseiten von Tassen zu benutzen. Ich habe diesen Hinweis vor Gebrauch schlicht und einfach überlesen. Habe dann aber nachgefragt, ob es sehr schlimm sei. Nein... lautete die inoffizielle Antwort.. aber natürich muss sich der Hersteller auch absichern. Du solltest die Farbe aber gut einbrennen lassen.
      Was ich nicht unbedingt empfehlen würde, obwohl ich das schon ganz ganz oft gesehen habe, ist, die Innenseiten von Tassen zu bemalen. Ganz liebe Grüße.

      Löschen
    2. Anm. Also die Farbpartikel unterliegen nicht der Lebensmittelverordnung und deshalb wurde der Hinweis gegeben. Aber keine Angst... es sind keine giftigen und lebensgefährlichen Substanzen drin. 😊

      Löschen

Ihr habt die Möglichkeit, eure Daten zu anonymisieren (wählt "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" aus).
DATENSCHUTZ nach DSGVO: Mit dem Abschicken des Kommentars akzeptiert Ihr die Datenschutzbedingungen von uns und Google und erklärt euch damit einverstanden, dass Eure Daten gespeichert und weiterverarbeitet werden