Room-Tour

Puzzle

DIY

♥ Unser Hochbett von Hoppekids ♥

Hallo ihr Lieben,

Seit dem Winter schläft das Apfelbäckchen nun schon in seinem Hochbett, nachdem wir das ganze Kinderzimmer umgestaltet haben. 
Mit der Entscheidung dafür haben wir es uns nicht gerade leicht gemacht. Denn das Apfelbäckchen wird ja erst in einigen Tagen 3 Jahre alt und das Sicherheitsrisiko war natürlich auch nicht zu unterschätzen. 
Gerade im Kleinkindalter lauern die Gefahren an jeder Ecke und einen Sturz aus dem Hochbett hätten wir uns wahrscheinlich nicht verzeihen können. 



Dennoch haben wir uns für das mittelhohe Premium-Bett von Hoppekids mit einer Liegefläche von 90 X 200 cm entschieden. Ein wichtiger Punkt dafür war, dass wir es jederzeit hätten wieder zurück zu einem normalen Kinderbett bauen können, wenn es mit dem Schlafen darin nicht funktioniert hätte.
Ein weiterer Punkt ist auch unser Platz im Kinderzimmer gewesen, der durch das noch im Zimmer befindliche Tagesbett von Julia enorm knapp ist.
Aber auch die hohe Qualität und Stabilität der Betten von Hoppekids hat uns die Entscheidung leichter gemacht. Außerdem zeichnet sie das Nordische Öko Label aus, welches den höchsten Standard an Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz garantiert.


In den ersten Nächten im neuen Bett haben wir abwechselnd mit im Kinderzimmer geschlafen. Vor dem Bett türmten wir Kissen und Decken auf, sodass das Apfelbäckchen weich fällt, falls es hinaus fällt. Dazu müssen wir an dieser Stelle auch erwähnen, dass wir bei unserer Bestellung den schützenden Tunnel vergessen haben, mitzubestellen.
Außerdem haben wir ihm von Anfang klar gemacht, ,dass im Hochbett nicht getobt oder gestanden wird.
Da da Hochklettern auch noch nicht alleine klappte, funktionierte die umgekehrte Variante - also das Herunterklettern schon gar nicht.
Brav wartete das Apfelbäckchen (und das macht es jetzt immer noch so) an der Leiter oben - wie unten - um hinauf oder herunterklettern zu können.


Nach etwa 2 Wochen konnten wir erleichtert feststellen, dass es wirklich alles sehr gut klappt und wir das Hochbett so stehen lassen können, wie es ist.


Die PREMIUM Betten von Hoppekids lassen eben einfach genügend Spielraum, sie den Bedürfnissen der Kinder und den Anforderungen des Raumes anzupassen. Ganz besonders bemerkenswert und erstklassig finden wir auch, dass es für die PREMIUM-Betten von Hoppekids eine lebenslange Garantie gibt.


Unser mittelhohes Premium Bett setzt sich  aus den Modulen PREMIUM Sofabett, PREMIUM mittelhohes Modul, Absturzsicherung und einer geraden Leiter zusammen.
Die Leiter kann nach Belieben auf der rechten oder der linken Seite angebaut werden. Alle Module, die in der PREMIUM Serie erhältlich sind, sind natürlich auch miteinander kombinierbar. Somit kann das Bett je nach den Bedürfnissen und Alter der Kinder umgebaut oder umgestaltet werden, ohne ständig neue Betten kaufen zu müssen.











Zu unserem Bett gehört auch ein Roll-Lattenrost. 
Wenn man es lieber mag, kann auch ein extra erhältliches Einlege-Lattenrost benutzen. 



Auf dem Lattenrost liegt eine Hoppekids-Kaltschaummatratze mit wirklich sehr hohem Kompfort. Sie ist mit einem sandfarbenen Baumwoll-Bezug geschützt, welcher abnehmbar ist und selbstverständlich auch gewaschen werden kann.
Die Matratze liegt sich wirklich hervorragend. Ziemlich oft schlafen wir Großen nämlich auch mit dem Apfelbäckchen zusammen im Bett ein und wachen erst morgens wieder auf. Und das alles ohne Rückenschmerzen davon getragen zu haben.
Damit wären wir auch bei der Belastbarkeit des Bettes, die etwa 100 kg beträgt. Eine ganze Weile dürfen wir also noch zusammen mit dem Kleinen zusammen im Bett kuscheln. 😏




Für alle Betten von Hoppekids stehen Euch unglaublich viele Textil-Serien zur Verfügung, die jedes Kinderzimmer zu einem ganz individuellen Lieblingsort machen. 
Wir haben uns für die Serie Knights entschieden - weniger wegen des Ritter-Themas - aber die Farben haben uns so gut gefallen, dass wir nicht widerstehen konnten. Es gibt auch farbenfrohere Themen. Wir mögen es lieber ruhiger und lassen die bunten Spielsachen für sich sprechen. 



Zwei Kissenrollen und zwei Kissen aus Baumwolle mit hübscher Stickerei gesellen sich im Hochbett ebenfalls zum Apfelbäckchen. 
Die Rollen dienen in der Nacht als Sperre vor der Leiter. Als Nackenrolle sind außerdem perfekt zum Bücher anschauen. 




Sie können natürlich auch abgezogen und bedenkenlos gewaschen werden.



Der Lieblingsort ist aber zweifelsohne unsere kleine "Räuberhöhle" unter dem Bett. 


Mit den zugezogenen Vorhängen ist sie das perfekte Versteck für das Apfelbäckchen. Meistens sind die Vorhänge aber zur Seite gezogen oder eingerollt nach oben gebunden.


Mit einer Höhe von 1,08m lässt es hervorragend spielen und malen. 
Dafür haben wir uns die Kindersitzgruppe Mathilde  ausgesucht, die aus einer massiven Vollholz-Truhen-Bank, zwei kleinen Stühlen und einem Tisch besteht. 
Zugegebenermaßen haben wir die Maße etwas unterschätzt. Eine auch erhältlich kleinere Sitzgruppe wäre hier für unter dem Bett die bessere Lösung gewesen. 
Aber es passt trotzdem alles - wenn auch ein wenig beengter. 



Die Truhen-Sitzbank ist die Aufbewahrung des allergrößten Schatzes vom Apfelbäckchen. Hier lagern alle kleineren Autos drin. Sie ist also täglich mehrere Dutzend mal in Benutzung - mal zum darauf sitzen und mal zum aussuchen der passenden Fahrzeuge zum Spielen. Sie hat einen Soft-Close-Verschluss, bei dem die Hände nicht eingklemmt werden können. Eine großzügige Griffmulde sorgt ebenfalls dafür, dass die Finger nicht geklemmt werden können. Auch für die Truhe und die Stühle haben wir uns das passende Textil-Set ausgesucht. 


Tisch, Stühle und die Truhenbank sind wahnsinnig stabil. das merkt man auch am Gewicht. Die weiße Lasur ist, wie auch am Bett, ungiftig und auf Wasserbasis - also völlig ungefährlich für Kinder. 


Wie Ihr ja schon in unserem Beitrag zum neuen Kinderzimmer sehen konntet, hat sogar die Kinderküche unter dem Bett seinen Platz gefunden. 


Ihr könnt Euch jetzt bestimmt noch mehr vorstellen, dass man das Apfelbäckchen hier unter seinem Bett am Häufigsten findet. 
Ein paar Regale und Ablagen haben wir noch rings ums Bett hinzugefügt, um den Platz optimal auszunutzen. 

Wir sind rundum zufrieden mit unserer Hochbett-Wahl und finden, dass es für uns richtig war. Ob ein Hochbett schon im niederen Alter sinnvoll ist, liegt natürlich an der Natur jedes Kindes. Das Apfelbäckchen ist ja auch eher ein Wirbelwind und nicht zu bremsen. Aber beim Hochbett können wir uns glücklich schätzen, so ein vorsichtiges Kind zu haben. 
Zum Ausprobieren, ob ein Hochbett in Frage kommt,  kann man gerne mit einem halbhohen Bett beginnen und testen. Wenn man den Kindern die Gefahren erklärt und Grenzen setzt, dann dürfte einem Hochbett nichts mehr im Wege stehen. 
Besonders für kleine Kinderzimmer finden wir die mittelhohe Lösung ideal. 


Alle Möbeln und Textilien, die wir im Kinderzimmer von Hoppekids haben könnt Ihr hier anschauen.

Bei 123.moebel.de könnt Ihr Euch das gesamte Möbel- und Textilprogramm von Hoppekids nach Euren Wünschen konfigurieren.

Wie steht Ihr zum Thema Hochbett? Habt Ihr auch ein Hochbett und ab wann habt Ihr Euch dafür entschieden?
Lasst es uns gerne wissen.

Habt einen schönen Tag!
Eure 


Keine Kommentare

Unangemessene Kommentare oder Beleidigungen werden von uns gelöscht!