DIY -Tipp: Kuscheliges Samtkissen selber nähen

2019-01-16

Hallo Ihr Lieben,

Weihnachten ist vorbei, aber der Winter (leider) noch lange nicht. In der kalten Jahreszeit beschäftigen wir uns viel damit, wie wir es zuhause gemütlicher gestalten können, um die dunklen Tage ein wenig freundlicher zu machen. Darum möchten wir Euch heute zeigen, wie Ihr ganz einfach einen richtig schönen Kissenbezug aus Samt selber nähen könnt. Samt sieht nicht nur edel aus, sondern ist auch kuschelig und warm, also genau das richtige für einen frostigen Wintertag.



Selbst gestaltete Kissen machen sich hervorragend auf einem gemütlichen Stoffsofa, in das Ihr Euch nach einem langen Tag fallen lassen könnt. Und wenn das Stoffsofa reinigen einmal erledigt ist, die Decke bereitliegt und was zum Knabbern auf dem Beistelltisch wartet, dann steht einem erholsamen Abend auf der Couch nichts mehr im Wege.

Samt-Kissenhülle nähen :

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen Kissenbezug zu nähen. Ich stelle euch heute allerdings den klassischen Kissenbezug mit Hotelverschluss vor, da er ganz einfach zu machen ist und sich auch prima für Nähanfänger eignet.


Dazu braucht Ihr Folgendes: Eine Nähmaschine, eine Schere, Samt- oder Plüschstoff in der Farbe Eurer Wahl, ein Maßband, Nähgarn in der Farbe des Stoffes, Stecknadeln und ein Bügeleisen.



Und so geht’s:
Zuerst müsst Ihr drei Stoffstücke zuschneiden: Ein Quadrat (54 x 54 cm) und zwei Rechtecke (30 x 54 cm und 40 x 54 cm).


Jetzt müssen die beiden Rechtecke versäumt werden. Legt das erste Rechteck mit der linken Stoffseite nach oben vor Euch und schlagt an einer der langen Kanten zuerst 1 cm und dann 3 cm nach innen um; bügelt die Stellen gut. Näht den Saum mit einem Geradstich ganz nah an der Innenkante fest.

Der zweite Schritt wird nun mit dem zweiten Rechteck wiederholt.
Nun können die drei Teile zusammengefügt werden. Legt das Quadrat mit der rechten Seite nach oben. Platziert das schmale Rechteck rechts auf rechts an der Oberkante auf dem Quadrat. Das breitere Rechteck legt Ihr rechts auf rechts an der Unterkante auf das Quadrat. Die versäumten Kanten der Rechtecke sollen in die Mitte zeigen und ein paar Zentimeter überlappen. Alle offenen Kanten sollten bündig aufeinander liegen.


Nun werden alle vier offenen Kanten in einem Durchgang mit einer Nahtzugabe von 1,5 cm genäht.

Das Ganze noch einmal bügeln und fertig! Jetzt nur noch den Bezug wenden, ein Kissen (50 x 50 cm) reinstecken und fertig ist euer selbstgemachtes Samtkissen.



Selbstgemachte Kissen sehen einfach überall toll aus, ob in eurem Lieblingssessel oder auf dem Bett oder Stoffsofa. Reinigen sollte man Samtkissenbezüge allerdings unbedingt per Hand und nicht in der Waschmaschine, da der Stoff sonst fusseln und sich verformen kann. Nehmt hierzu am besten ein Feinwaschmittel und achtet darauf, den Bezug beim Waschen weder zu reiben noch auszuwringen. So geht Ihr sicher, dass Euer schöner Bezug auch nach dem Waschen noch genauso edel und kuschelig aussieht wie davor.


Viel Spaß beim Nähen wünschen Euch Eure



Keine Kommentare

Ihr habt die Möglichkeit, eure Daten zu anonymisieren (wählt "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" aus).
DATENSCHUTZ nach DSGVO: Mit dem Abschicken des Kommentars akzeptiert Ihr die Datenschutzbedingungen von uns und Google und erklärt euch damit einverstanden, dass Eure Daten gespeichert und weiterverarbeitet werden