Nachhaltig & kreativ - Unser PAPPKA "Krippen"- Spielhaus

2019-11-29
Werbung 

Hallo Ihr Lieben, 

ich habe es als Kind geliebt, mein Taschengeld in die Hose zustecken, mich aufs Fahrrad zu setzen und den weiten Weg in die Stadt zu radeln, um... ja... um in den Zeitungsladen zu fahren und mir dort einen der vielen, schönen Ausschneide- und Bastelbögen zu kaufen. Tatsächlich gab es in meiner Kindheit in der DDR wirklich schöne Exemplare . Das waren zum Beispiel auch Artikel, die selten in die Schublade der Mangelware fielen. Wie glücklich ich jedes Mal war, wenn die frischen Pappseiten ausgeschnitten, gefaltet und geklebt hatte und anschließend damit spielen konnte. 

Es hat mir immer eine riesen Freude bereitet, mit den Papp-Modellen zu spielen. Fertige Spielhäuser und Figuren habe ich ( es gab sie ja auch so gut wie nicht) eigentlich gar nicht vermisst.
Umso mehr freut es mich, dass sich auch die Apfelbacke über jedes Stück Pappe freut und daraus mit Klebestreifen, Stiften und Co. selbst Häuschen und Garagen zusammenbastelt. Diese Papierliebe hat es zweifelsohne von mir geerbt.

Hellauf begeistert war ich natürlich, als ich das erste mal die kreativen PAPPKA Spiel-Häuschen von Musekind entdeckt habe.
Hinter PAPPKA stehen gleich drei kreative Frauen: Martina Musek, Antje Stumpe und Cordula Hundrieser – sie sind die Gründerinnen von MuseKind® und entwickeln nachhaltige Spielwelten aus Pappe, die Kinder und auch Eltern gleichermaßen begeistern. 
Zudem möchten sie mit ihren Ideen Kinderzimmerkapazitäten und unsere Umwelt schonen. 



Wir haben - passend zur beginnenden Adventszeit - das PAPPKA Spielhaus in der Krippen-Edition ausgesucht.
Dabei handelt es sich um das klassiscche PAPPKA Haus, welches zusätzlich mit den Krippenfiguren zum Ausschneiden, Falten und bemalen ausgestattet ist.
Nach den Feiertagen kann das Häuschen dann ganz klassisch weiter bespielt werden.


Und so funktioniert das "ausgefuxte" 3 D Spiel:
In der Bastelpackung befinden sich alle Bastelteile aus hochwertigem Karton, bzw. festem Papier, sowie Stroh für die Krippe.
Zuallererst werden die Stanzteile aus Fenster und Türen gelöst. Dann beginnt der Aufbau mit einer genialen Falttechnik, die später auch dafür sorgt, dass das Spielhaus immer wieder flach zusammen geklappt werden kann und überall mit hingenommen werden kann, wo man möchte.


Nach dem Falten werden einige Teile miteinander verklebt. Dafür sind sogar schon Klebeflächen mit doppelseitigen Klebestreifen angebracht, sodass man nicht mit extra Kleber hantieren muss.



Zur Verstärkung werden die Seitenteile, die nach dem Aufklappen als Bodenteile fungieren. mit extrem festen Papp-Teilen verstärkt.
Gummibänder sorgen dafür, dass das Haus im zusammengeklappten Zustand dicht zusammenhält.



Kaum haben wir das Gebäude "errichtet und die Seitenteile verstärkt, konnte sich das Apfelbäckchen gar nicht mehr zurückhalten und begann sofort damit, die Figuren für die Krippe auszumalen.



Beim anschließenden Ausschneiden und Falten habe ich natürlich geholfen.
Aber beim Gestalten des Hauses durfte ich lediglich Zuschauer sein und nur auf Verlangen Hilfestellung geben.


Stifte, Wasserfarben und alles, was die Bastelkiste so hergab, wurden heraus gekramt und dafür benutzt, das Haus aufzuhübschen. Obwohl ich es zugeben  auch "nackt" irre schön finde.






Schließlich durfte ich noch ein paar Bäumchen filzen, sodass die Heilige Familie , Ochs und Esel einziehen konnten. 


Ihr glaubt gar nicht, wie stolz das Apfelbäckchen auf sein Kunstwerk ist. Zwar müssen Maria und Josef ab und zu mal Platz machen, weil einige Traktoren in der "Scheune" parken müssen, aber genau das ist es, was dieses schöne Papphaus so besonders macht. Es macht nicht Spaß, es selbst zu gestalten, sondern regt ungemein die Fantasie an, sich tolle Spielwelten zu erschaffen.
Und das Ganze überall dort, wo es die Kids möchten.







Es wird durch die ausgeklügelte Falttechnik einfach nach dem Spielen zusammengefalten und kann als Köfferchen platzsparend weggeräumt werden oder überall hin mit auf Reisen genommen werden.
Ganz egal, ob als Puppenhaus, Bauernhof, Autogarage oder eben zu Weihnachten als Krippenstall.
Wir sind von dieser innovativen und nachhaltigen Spielidee total begeistert.


Vielleicht habt Ihr ja auch Lust bekommen, Euch zusammen mit Euren Kindern an diese wunderschöne Bastel-Idee zu wagen? Hier kommt Ihr direkt zu PAPPKA. 

Viel Spaß beim Umsetzen eurer Ideen! 

Eure 



Keine Kommentare

Ihr habt die Möglichkeit, eure Daten zu anonymisieren (wählt "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" aus).
DATENSCHUTZ nach DSGVO: Mit dem Abschicken des Kommentars akzeptiert Ihr die Datenschutzbedingungen von uns und Google und erklärt euch damit einverstanden, dass Eure Daten gespeichert und weiterverarbeitet werden