Room-Tour

Puzzle

DIY

DIY - IDEE: ♥ FARB-SORTIERKASTEN ♥

Hallo, Ihr Lieben,

wir möchten Euch heute gerne einmal zeigen, wie Ihr aus einfachen Materialien ein interessantes und spannendes Lernspielzeug herstellen könnt.

Mit unserem selbstgebasteltem SORTIERKASTEN  können sowohl kleinere Kinder, als auch ältere Kinder ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen. 
Wie Ihr wisst, lieben wir Spielsachen, die dem Kind genug Raum lassen für immer wieder neue und eigene Ideen. Gerne greifen wir dafür zu natürlichen und nachhaltig hergestellten Spielzeugen, aber noch viel lieber basteln wir selbst Spiele oder Spielzeug für unseren kleinen Weltentdecker. Genügend Material dafür findet sich in jedem Haushalt oder ist für wenig Geld zu kaufen. 



Ein pädagogisch wertvolles Spiel für vielfältige Möglichkeiten

Unser Holzspielzeug "Farb-Sortierkasten"besteht aus einer Schale mit 6 Fächern. Diese könnt Ihr zum Beispiel im Bastelgeschäft erhalten. Wir haben sie sogar kostenlos dort bekommen, weil in diesen Schalen Bastelmaterialien als Verkaufshilfe aufbewahrt werden. Fragt einfach mal dort höflich nach. Ansonsten finden sich ja in vielen Bereichen ähnliche Schälchen, die Ihr verwenden könnt. 


 Die Innenflächen der Schale haben wir in den Farben Rot, Orange, Gelb, Lila, Blau und Grün bemalt.



Als Spielfiguren haben wir ein paar Naturholzteile aus unseren Bastelvorräten benutzt. In diesem Punkt sind die Möglichkeiten ja so ziemlich unbegrenzt und Ihr könnt alles an Teilen aus Naturholz benutzen, die Euch in den Sinn kommen.


Wir haben Würfel, Kugeln und Halbkugeln verwendet. Von jeder Form braucht Ihr jeweils 6 Stück. Außerdem benötigt Ihr eine Zange aus Holz. Sie ist für ca. 1 Euro erhältlich.


Zum Bemalen haben wir unbedenkliche Wasserfarben benutzt.
Auf Lacke oder andere Farben wollten wir verzichten.




Bemalt Eure Holzteile in den 6 Farben und lasst sie gut trocknen. 
 
Fertig sieht das Ganze dann so aus



Und schon kann das Spiel beginnen:






Los gehts:  Alle Teile ausschütten, sortieren, umfüllen und benennen. Von einfachen Dingen zum Lernspielzeug: 
Die Kleinen erkennen auf spielerische Weise Farben und Formen und können versuchen, die Holzteile mithilfe der  " Pinzetten-Zange" zu erfassen und zu sortieren. Das schult die Feinmotorik und die Fingerfertigkeit. Und das ist gar nicht so einfach, wie es für uns Große ausschaut.
Aber auch ohne Greifhilfe ist es für kleinere Kinder ab etwa einem Jahr eine schöne und sinnvolle Beschäftigung, die richtigen Farben zuzuordnen.







Wir wünschen Euch ganz viel Freude beim Nachbasteln!


Kommentare

  1. Eine schöne Idee und gar nicht aufwendig. Vielleicht können ein paar Ersatzgegenstände nicht schaden, denn wenn ich an unseren letzten Umzug und die tollen Entdeckungen hinter Schränken, Heizkörpern usw. zurückdenke... ;)

    AntwortenLöschen
  2. Auf jeden Fall eine gute Idee! Neue Figuren werden auch noch hinzukommen, wenn wir im nächsten Bastelgeschäft nach Rohlingen stöbern gehen. ♥

    AntwortenLöschen
  3. Mir fällt gerade ein: man könnte ja auch noch jeweils den Umriss einer Figur mit schwarzer Farbe in je ein Fach malen. Dann kann auch nach Formen sortiert werden. Oder zwei Kästen zusammenleimen, so dass man das ganze umdrehen kann?

    AntwortenLöschen
  4. Was eine tolle und einfache Idee! Das werde ich fürs Küken zum Geburtstag basteln :-)

    AntwortenLöschen

Unangemessene Kommentare oder Beleidigungen werden von uns gelöscht!