Room-Tour

laterne

DIY

Unser Urlaub im Landal Park Reeuwijksen Plassen in Südholland

Hallo Ihr Lieben, 

wir haben uns in der vergangenen Woche eine kleine Auszeit genommen und einen wunderschönen Urlaub im neuen Landal Park  Reeuwijksen Plassen im Süden der Niederlande verbracht. 
Der im vergangenen Dezember neu eröffnete Park, welcher direkt am Wasser liegt und die unglaublich schöne Landschaft im grünen Herzen Hollands haben uns nicht lange zögern lassen und so fuhren wir zu dritt - also Andrea, Julia und das kleine Apfelbäckchen - in die wohlverdienten Ferien.
  



Nicht zuletzt war auch die Tatsache für uns ausschlaggebend, das neue Resort zu besuchen,  dass es das erste seiner Art ist, welches sich aus selbst erzeugten, erneuerbaren Energien versorgt. und damit auch alle der 270 neuen Wasserunterkünfte mit  eigenen Wärmepumpen und Fußbodenheizung versorgen kann. Große Sonnenkollektoren sorgen außerdem für die komplette, eigene Stromversorgung des Parkes. 

Natürlich wurde auch schon im Vorfeld - bei der Wahl der Baumaterialien für alle Gebäude im Park - auf Nachhaltigkeit geachtet. 

Der gesamte Park liegt, wie eben schon kurz erwähnt, im grünen Herzen Hollands zwischen den Metropolen Rotterdam, Den Haag und Utrecht. Gleich neben dem Park, nur ein paar Minuten entfernt, liegt die bekannte, historische Stadt Gouda. Und auch nach Amsterdam fährt man nur eine Stunde.  
Bis zur Küste braucht man ebenfalls nicht länger, als eine halbe Stunde.  Also ideal für jeden Geschmack.


Um den Landal Park DeReeuwjikse Plassen kann man traumhafte Natur mit unendlich vielen Seen und Wassergräben, bzw. -poldern genießen, die imposante Biotope für Tiere und Pflanzen bilden. 
Und inmitten dieser fantastischen Natur reihen sich auch die verschiedenen Wasserhäuser des Parks , welche für 2 bis 20 Personen konzipiert wurden und über eine eigene Terrasse und auch teilweise über eigene Bootsstege verfügen. 

Wir bewohnten ein 4-Personen Wasserhaus Komfort, welches über eine stattliche Größe von ca. 100 qm, die sich über 2 Etagen verteilen, verfügt. 

Gleich beim Betreten des modern ausgestatteten Hauses fühlt man ungemein wohl. Die hochwertige Einrichtung im modernen, minimalistischen Stil hat uns auf Anhieb gefallen und entsprach ganz unserem Geschmack, Viel Holz, kombiniert mit schönen Materialien - da kann man sich wie Zuhause fühlen. 




Im offenen Wohnbereich gibt es eine moderne Küche mit großzügiger Ausstattung und allem notwendigen Interieur. 


Das Haus verfügt auch über ein kleines Gäste-WC und ein modernes Bad mit WC und großer Dusche. 

Besonders hübsch sind auch die beiden Schlafzimmer eingerichtet, die über traumhaft gemütliche Boxspringbetten verfügen. Wenn man möchte, kann man kleinere Kinder auch auf einer kleinen Kindermatratze schlafen lassen. Ein Babyhochstuhl und ein Treppengitter stehen ebenfalls für die Sicherheit der Kleinen bereit. 
Wenn man möchte, kann man sich auch Bettwäsche und Handtücher mit dazu buchen. das erspart, wie wir finden, jede Menge Schlepperei und Wäsche hinterher. 


Von unserer Terrasse konnten wir direkt hinüber zur Naturspielplatz-Insel schauen, die wir Euch weiter unten noch zeigen möchten.
Und wie Ihr sehen könnt, verfügte unsere Terrasse über keine Absperrung. Es gibt aber auch 4 Personen-Häuser, an denen ein Zaun ist und Kinder sicher davor schützt, ins Wasser zu fallen. ( das Apfelbäckchen hat es aber nicht gewagt, nahe ans Wasser zu gehen)






Für das gemütliche Frühstück am Morgen, steht ein unglaublich freundlicher Service des auf dem Gelände befindlichen Bio-Supermarktes zur Verfügung. Jeden Morgen wird das Frühstück, wenn man möchte, bis an die Haustür geliefert. Anderenfalls kann man auch gerne auch selbst den kurzen Weg zum Supermarkt antreten, um frische Brötchen, Brot und Lebensmittel einzukaufen.


Wir waren vom wunderbaren Angebot dort sehr beeindruckt und haben uns gerne mit frischen Bio-Lebensmitteln und anderen Kleinigkeiten versorgt.


Auf dem Gelände des Parks kann man sich natürlich auch noch anderweitig kulinarisch verwöhnen lassen. Superleckeres Eis und fantastischen Kaffee und kleine Snacks bekommt man in der Osteria, gleich neben der Rezeption und dem Supermarkt. 



Und das kann man sich auch schon mal bei kühlem Wetter gönnen. :-)

Bei kühlem und regnerischem Wetter stehen ein schönes Schwimmbad mit Kinderbecken bereit und der Dachboden des Hauptgebäudes der Rezeption und des Supermarktes wurde als Indoor-Spielplatz ausgebaut. 

Hier können die Kleinen toben, mit großen Legosteinen bauen, malen oder Minigolf spielen. Allerdings fanden wir das Angebot an Spielsachen etwas dürftig. Besonders kleinere Kinder haben kaum Möglichkeiten, sich zu beschäftigen. Das könnte durchaus noch etwas verbessert werden.


Beim Minigolfen hatte das Apfelbäckchen auch ohne Kenntnisse aber dennoch jede Menge Spaß.



Unser Blick aus dem Fenster und der von der Terrasse fiel ja direkt auf die schöne Naturspielplatz-Insel. Da war es natürlich an der Tagesordnung, ihn auch regelmäßig zu besuchen.



Für große und kleine Leute stehen die verschiedensten Spielgeräte zur Verfügung. Große und kleine Rutschen, Klettergeräte, Wippen, Karusselle oder auch eine große Seilbahn sorgen für einen unvergesslichen Spielspaß. 
Auch das Design der Spielgeräte hat uns ausgesprochen gut gefallen. Man fühlt sich fast, wie in einem kleinen Zwergendorf. 





Wirklich hübsch! Nicht wahr? 

Weil wir nicht nur selbst kochen wollten, besuchten wir auch das Restaurant, welches direkt am großen Binnensee am Rande des Parkes liegt. Hier kann man es sich richtig gut gehen lassen und lecker geniessen. 

Um alles zu entdecken, was Südholland zu bieten hat, hätten wir noch gut und gerne noch einige Tage an unseren Urlaub anhängen müssen. Langweilig wird es hier auf keinen Fall. 

Selbstverständlich haben wir die wunderschöne Stadt Gouda besucht. Von Ihr habt Ihr garantiert alle schon einmal. Denn ihr Name ist ja weltbekannt, denn der beliebteste Käse der Welt kommt aus der Region um Gouda. 
Gouda ist schnell vom Park aus erreichbar und schlängelt man sich durch die kleinen Gassen mit ihren schönen Grachten, dann steht man auch schon fast auf dem wunderschönen historischen Marktplatz von Gouda, auf dem der wöchentliche Käsemarkt stattfindet. Ihn hätten wir auch nur all zu gerne besucht. Aber er fand in unserer Urlaubswoche nicht statt, weil der Geburtstag von König Willem Alexander genau auf den Tag fiel, wo der Markt eigentlich stattfinden sollte. Und am Königstag wird in Holland gefeiert und zum größten Teil nicht gearbeitet. 


Aber Gouda wäre ja nicht Gouda, wenn man nicht an allen Ecken den weltberühmten Käse zu kaufen bekäme.
In Gebäude der großen "Waage" direkt auf dem Marktplatz, wo schon im 17. Jahrhundert der Käse gewogen wurde, kann man sich ein Bild über die Herstellung des Käses machen und ein wenig in die Geschichte des Käsehandwerks eintauchen. Und auch das traditionelle Handwerk des Tonpfeifen-Baus kann man in in diesem Gebäude miterleben und in seine Geschichte eintauchen.



Die großen Käseräder haben es dem Apfelbäckchen ganz schön angetan. Es war nicht mehr von ihnen wegzubekommen.



Was man in Gouda auch unbedingt einmal ausprobieren sollte, sind die leckeren, karamellgefüllten  Stroopwafels, denen auch schon eine lange Tradition in Gouda vorrausgeht. Wir wussten bisher nämlich auch nicht, dass sie hier in Gouda erfunden wurden.
In der bekannten und trationsreichen Bäckerei van Vliet/van den Berg kann man sich von den lecker-süßen Köstlichkeiten verwöhnen lassen und auf Anfrage sich auch selbst an der Kunst des Waffelbackens versuchen. 



Das haben wir natürlich auch gerne gemacht und haben den Waffelbäckern sowohl über die Schultern geschaut, als auch selbst Hand angelegt. 



Ein wenig Bange hatten wir schon, die hauchdünn gebackene Waffel in der Mitte zu halbieren und uns nicht gleich in die Hand zu schneiden. Aber das ging erstaunlicherweise recht gut.  Der heiße Karamell-Sirup bildet das Herzstück der Waffel und schon beim Aufstreichen des Sirups läuft einem das Wasser im Munde zusammen. Diesen leckeren Duft müsstet Ihr Euch jetzt noch dazu vorstellen. Einfach himmlisch!
 






Beim Schlendern durch die wunderschöne Stadt vergisst man ganz schön die Zeit, denn egal, wohin man geht - Gouda ist einfach wunderschön.
Wenn man dann noch ein wenig Hunger verspürt, darf man gerne auch mal in einem Pfannkuchen-Restaurant verweilen. Pfannkuchen und Poffertjes gehören zu Holland, wie Käse und Holzschuhe.




Ob süß oder herzhaft, gefüllt oder nicht - Pfannkuchen und Poffertjes bekommt Ihr in allen erdenklichen Variationen und sie schmecken hier einfach am Allerbesten, wie wir finden.

Bevor man Gouda wieder verlässt, was wahrlich sehr schwer fällt, muss unbedingt noch Käse mitgenommen werden. In den vielen Käsegeschäften könnt Ihr auch alles probieren, was das Käshandwerk zu bieten hat.



Auch quietsch-blauen und roten Käse.


Aber nun genug der Schlemmereien. Sonst werdet Ihr noch vom Zuschauen kugelrund.







































Etwa eine halbe Stunde entfernt vom Landal Park  Reeuwijksen Plassen liegt Kinderdijk, Hier stehen die 15 berühmtesten Windmühlen Hollands, die sogar zum Weltkulturerbe der Unesco zählen.


In Kinderdijk könnt Ihr eine Bootstour durch die Wasserpolder machen und die verschiedenen Windmühlen-Typen entdecken. Aber auch zu Fuß sind die historischen Mühlen zu erreichen. Einige kann man von innen besuchen, sie erklimmen und das herrliche Panorama genießen. Auf jeden Fall sollte man sich einen Spaziergang durch diese herrliche Mühlen-Landschaft nicht entgehen lassen.





Wir haben die Natur und die herrliche Landschaft in und um Reeuwijkse sehr genossen. Auf jeden Fall werden wir wiederkommen und den Landal Ferienpark Reeuwijkse Plassen ein weiteres mal besuchen. Wir haben nämlich gar nicht alles geschafft, anzusehen, was wir uns vorgenommen hatten.
 Im Sommer muss es noch viel traumhafter sein und die vereinzelt noch anzutreffenden Baustellen auf dem Parkgelände werden bis dahin bestimmt auch verschwunden sein. Dass derzeit noch an der einen oder anderen Stelle Neues im Park entsteht und damit verbunden auch etwas Lärm zu vernehmen ist, können wir aber gerne übersehen.
Was aber leider noch unschön aufgefallen ist, und das dürfen wir nicht unter den Tisch fallen lassen, ist der Geräuschpegel der nahe gelegenen Autobahn. Vielleicht sollte man hier über irgendeine Möglichkeit des Schallschutzes nachdenken, denn es wäre jammerschade, diese atemberaubende Natur nicht in vollen Zügen genießen zu können.


Ansonsten ist der Landal Park  Reeuwijksen Plassen trotzdem ein wirklicher Geheimtipp für Familien, denen es nicht so wichtig ist, ihren Kindern bunte und laute Action in Spaßbädern oder mit Animationsprogrammen zu bieten. Hier steht die Natur und Nachhaltigkeit ganz klar im Vordergrund.

Wir haben unsere Zeit hier sehr genossen, haben viel gesehen und erlebt und uns bestens erholt.
Und das ist ja immer das Wichtigste!
Hier könnt Ihr Euch auf der Webseite von Landal noch weitere Informationen über den neuen Park holen: KLICK.
Und wenn Ihr mehr über Gouda erfahren möchtet, dann seid Ihr hier genau richtig: KLICK 


Seid ganz lieb gegrüßt von uns 
Eure 

Kommentare

  1. Wir lieben die Niederlande. Wir versuchen jedes Jahr einmal einen Abstecher in unser Nachbarland zu unternehmen. Toller Artikel. Ich bin so gespannt, denn du hast mir ganz viel Vorfreude auf Landal gemacht, wir dürfen einen Landalpark ganz bald zum ersten Mal kennen lernen. Herzliche Grüße von Sina, die bereits ein wenig im Urlaubsmodus ist, dank deines Artikels

    AntwortenLöschen
  2. Sieht sehr schick aus! Wir waren auch schon mehrmals mit Landal unterwegs. Wow - ich bin auch 41 und könnte schon so `ne große Tochter haben. Meine sind allerdings fast noch so klein wie euer süßes Apfelbäckchen. :-)

    AntwortenLöschen

Unangemessene Kommentare oder Beleidigungen werden von uns nicht veröffentlicht und umgehend gelöscht!