Basteln mit Kindern: Upcycling- Schlenkerhase aus Klopapier-Rolle

2018-02-26
Hallo Ihr Lieben, 

bald ist Ostern, aber draußen noch ziemlich kalt. Deshalb haben wir es uns drinnen gemütlich gemacht und schon begonnen, es ein wenig österlich bei uns werden zu lassen. 
Wir haben einen Schlenker-Hasen gebastelt. Den können Eure etwas größeren Kinder sogar schon alleine basteln. Mit kleineren Kindern sollte man ihn aber zusammen basteln. 

Und so gehts: 


MATERIAL: 

Tonkarton oder Bastelfilz ( 14 cm x 16 cm) in braun
ein kleiner Rest Tonpapier, oder Filz in rosa ( oder hellbraun) 
ein kleiner Rest Tonpaier oder Filz in orange und grün 
Papprolle von Toilettenpapier
etwa 17 Wattekugeln ( Durchmesser 25mm bis 30 mm) 
1 große Watte- oder Styroporkugel
Musterklammer oder Öse 
( Faden zum Aufhängen oder eine lange Schwingfeder) 
Nadel und Faden
2 Wäscheklammern
Bastelfarben 
Schere, Klebstoff
Bleistift, Lineal 

Schneide ein 16 cm x 9,7 cm großes Stück braunen Filz oder Tonkarton zu.
Die Fläche sollte so groß sein, dass sie gesamte Außenfläche der Klorolle bedeckt Trage dann Klebstoff auf einer Seite des Filzes oder des Kartons auf und lege ihn kantenbündig um deine Papprolle.
Zum besseren Halt kannst du alles mit Wäscheklammern fixieren, bis alles trocken ist und gut hält.



Übertrage nun Pfoten, Ohren und Hände auf  das weitere Tonpapier oder Filz.














































Das Innenteil des Ohres und ein Oval für den Bauch schneidest Du aus rosafarben oder anderem kontrastfarbenen Filz oder Papier aus .


Die rosanen Teile für den Bauch und die Innenteile der Ohren kannst Du schon aufkleben.

















Für die Möhre schneidest Du zwei kleine Quadrate aus deinem Papier oder dem Filz aus.
Vom orangenen Quadrat wird aus einer Ecke eine Rundung geschnitten.
Drehe nun das grüne Quadrat zu einer Rolle zusammen und klebe das Ende zusammen. Schneide an einer Seite ein paar Male tief ein, sodass das Möhrenkraut entsteht. Legt das grüne "Kraut"weiter oben in das orangene Stück
Rollt das orangene Stück nun mit dem grünen Stück wie eine Tüte zusammen und verklebt das Ende gut.



Alle Kugeln aus Papierwatte ( bis auf eine kleine, die für den Schwanz übrig bleibt)  kannst Du nun mit brauner Farbe bemalen. Lasse sie gut durchtrocknen.

Fädle nun einen etwa 60 cm langen Zwirnfaden so in eine Nähnadel, dass er doppelt liegt und befestige ihn mit einem Knoten an der einen Hand.
Dann fädelst Du drei kleine Wattekugeln darüber und stichst mit dieser Wattekugelkette etwas 0,5 cm bis 1 cm von der oberen Kante der Papprolle hinein. Führe den Faden von innen auf der gegenüberliegenden Seite der Rolle wieder hinaus, fädele 3 weitere Kugeln auf den Faden. Zum Schluß kommt die zweite Hand dran. Fädele sie auf und verknote alles gut an der Unterseite der Hand.
Ebenso gehst Du mit dem Auffädeln der Beine vor. Nimm für jede Seite 5 Kugeln.

Du kannst den Kopf an den Rand der Papprolle befestigen oder aber, wie ich es gemacht habe, als Schlenker-Variante probieren. 
Dazu habe ich einen doppelten Zwirnfaden am Querfaden der Arme befestigt und mit diesem durch den kompletten Hasenkopf gestochen und oben verknotet. Das kannst Du aber entscheiden, wie Du möchtest. 

Das Gesicht kannst Du aufmalen oder aufkleben. Ganz, wie du magst. Unser Hase hat übrigens keine Zähne bekommen. Denn davor hatte das Apfelbäckchen Angst. Du kannst dem Hasen natürlich gerne welche aus weißem Papier ankleben. 

Zur Befestigung knotest du ein beliebig langes Stück Faden um den Kopf der Musterklammer und steckst Du die Musterklammer in den Kopf des Hasen. Benutzt Du eine kleine Öse, drehst du diese hinein. 
Möchtest du eine Schwingfeder benutzen, wickelst du etwas Draht um den Klammer-Kopf oder um die kleine Öse. 


Klebe die Möhre in die Hand des Hasen und die letzte weiße Kugel als Schwanz an den Popo des Hasen. 



Und schon ist der schlenkernde Hase fertig! 
Sieht nach viel Arbeit aus. Ist aber ganz schnell gemacht. 

Ich wünsche Euch viel Spaß beim nachbasteln! 


Eure Andrea 

1 Kommentar

Ihr habt die Möglichkeit, eure Daten zu anonymisieren (wählt "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" aus).
DATENSCHUTZ nach DSGVO: Mit dem Abschicken des Kommentars akzeptiert Ihr die Datenschutzbedingungen von uns und Google und erklärt euch damit einverstanden, dass Eure Daten gespeichert und weiterverarbeitet werden