Rezept-Idee: Vollkorn-Ofenbrote - 4 mal anders

2018-02-23
Hallo Ihr Lieben!

Zugegeben: die Ofenbrote, die es seit einiger Zeit im Supermarkt zu kaufen gibt, sehen schon verdammt lecker aus. Und ja, ich konnte mich auch nicht zurückhalten, diese auch schon zu probieren. Trotzdem möchte ich das Unternehmen, die diese Brote anbietet, nicht unbedingt länger unterstützen. Denn solche Ofenbrote sind eigentlich ganz schnell selbstgemacht. Lediglich der Hefeteig benötigt etwas Vorbereitungszeit. Ansonsten kann man sich schnell am vielen dingen, die in der Küche zu finden sind, bedienen und sich ein leckeres Abendbrot für die Familie zaubern und kann dabei ganz individuell auf die jeweiligen Geschmäcker eingehen. 

Ich zeige Euch deshalb gerne einmal unsere 4 Varianten, die wir am liebsten essen. 




Für den Teig benötigt Ihr: (4 Ofenbrote für ca. 4 Personen) 


600-700g Vollkornmehl ( ich habe 300g Dinkelvollkornmehl, 300g Weizenvollkornmehl und 100g Roggenmehl genommen - das liegt aber ganz in Eurem Ermessen, welches Mehl Ihr benutzt, ob Ihr es mischen wollt oder nicht) 
200-250ml Wasser
1 Würfel Hefe ( oder 1 Päckchen Trockenhefe) 
1 Prise Zucker
1 Prise Salz
etwas Öl

Den Würfel Hefe löst Ihr zusammen mit einer Prise Salz und einer Zucker im lauwarmen Wasser auf. Dann fügt ihr das Vollkornmehl und einen kleinen Schluck Öl hinzu und knetet den Teig ein paar Minuten zu einem glatten und formbaren Klumpen.
Sollte der Teig zu trocken sein, fügt noch etwas Wasser hinzu. Ist der Teig noch zu klebrig, gebt noch etwas Mehl hinzu.
Mit deri Küchenmaschine dauert der Knetvorgang ca. 10 Minuten, dann sollte sich alles gut verbinden. Den Teig stellt Ihr nun zugedeckt für ca. 60 Minuten an einen warmen Ort, damit er schön aufgehen kann.




In der Zwischenzeit könnt Ihrschon einmal den  den Belag vorbereiten. Dieser ist für alle Varianten gleich: 


200 g Creme Fraiche
200 g Frischkäse
1 kleine Zwiebel
1-2 Knoblauchzehen 
etwas Salz, Pfeffer und Paprikapulver
1 Bund Frühlingszwiebeln

Hackt die Zwiebel und den Knoblauch klein und schneidet die Frühlingszwiebeln in Ringe Das Creme Fraiche, den Frischkäse, Zwiebeln, Knoblauch miteinander vermischen und mit etwas Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken.
Die Frühlingszwiebeln kommen später auf den Belag. Schneidet sie in Ringe und legt sie noch zur Seite.
Nun steht Euch natürlich alles offen, womit Ihr Euer Brot belegen wollt.
Eigentlich könnt Ihr alles verwenden, was der Kühlschrank hergibt und herumexperimentieren.



Meine Varianten zeige ich Euch nun im Folgendem: 



Der Teig sollte nach 60 Minuten aufgegangen sein. Teilt ihn in 4 gleichgroße Stücke und rollt ihn mit dem Nudelholz ovalförmig auf einer bemehlten Arbeitsfläche flach aus. 


Verteilt etwas vom vorbereiteten Belag darauf. 



1. SCHINKEN - RÄUCHERKÄSE - OFENBROT




Über diesen Belag verteilt Ihr pro Brotfladen eine Handvoll gewürfelten Schinken und etwas Räucherkäse in Streifen zusammen mit einer Handvoll Frühlingszwiebeln über den Käse-Sahne Belag. Würzen müsst Ihr nichts mehr. Der Käse und der Schinken sind selbst ausreichend gewürzt. 




Backt das Brot ca. 20-25 Minuten bei 200°C (Oben- und Unterhitze). Schaut aber immer wieder in den Ofen, damit nichts verbrennt.





2. HÄHNCHEN-PAPRIKA -OFENBROT 

Mit Paprika- und gebratenen Hähnchen-Streifen aus Brustfilet, sowie einer Handvoll Frühlingszwiebeln lässt sich diese Variante verfeinern. Gebt diese Zutaten auf den schon aufgebrachten Frischkäse-Belag. 
Würzt euren Belag allerdings noch einmal vor dem Backen mit Salz, Pfeffer und etwas Paprika nach. 
Backt das Brot ca. 20-25 Minuten bei 200°C (Oben- und Unterhitze). Auch hier immer wieder in den Ofen schauen, damit Euch nichts verbrennt.




3. TOMATE-MOZARELLA-OFENBROT

Hierfür benötigt Ihr ein paar fruchtige Kirschtomaten, Mozarella, Basilikum, Oregano und wenn Ihr mögt, etwas Knoblauch-Öl, Salz und Pfeffer und eine Handvoll Frühlingszwiebeln. 
Schichtet den Käse, Zwiebelringe und die Tomaten auf euren vorbereiteten Frischkäse-Belag, träufelt etwas Öl darüber und backt das Brot, wie oben schon beschrieben bei 200°C Ober- und Unterhitze für ca. 20 Minuten. 




4. SALAMI-TOMATEN-KÄSE-OFENBROT 

Mit kleinen Cabanossi-Salami-Scheiben,, etwas geriebenen Gouda, sowie Tomatenmark lässt sich ebenfalls leckeres Ofenbrot zaubern. Auf den vorbeireiteten Grund-Frischkäsebelag streicht ihr eine dünne Schicht Tomatenmark und würzt sie mit Salz, Pfeffer und etwas Oregano. Darüber verteilt ihr die kleinen Salami-Scheiben und die Frühlingszwiebelringe. Abgedeckt wird das Ganze noch mit dem geriebenen Gouda. 
Backt Euer Brot bei 200°C für ca. 20 Minuten im Backofen.  





Ebenso lecker schmecken die Brote, wenn Ihr sie mit Blattspinat, Knoblauch und Feta belegt. 
Probiert es gerne aus. 




Viel Spaß beim Nachmachen ! Habt Ihr weitere Ideen, wie man die Brote belegen kann? Dann nichts wie her damit! Ich freue mich über viele, neue Kreationen! 


Eure 

Andrea 






Kommentare

Ihr habt die Möglichkeit, eure Daten zu anonymisieren (wählt "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" aus).
DATENSCHUTZ nach DSGVO: Mit dem Abschicken des Kommentars akzeptiert Ihr die Datenschutzbedingungen von uns und Google und erklärt euch damit einverstanden, dass Eure Daten gespeichert und weiterverarbeitet werden