BLOGTOUR : "Das große Werkbuch für Kinder" geht auf Reisen & DIY-Projekt für ein Sparschwein

2018-10-22
Werbung 

Hallo Ihr Lieben,

so mittendrin im Herbst kann das Wetter manchmal die eine oder andere Outdoor-Aktivität vermiesen. Das kennt Ihr ja sicherlich alle selbst. Aber die Herbstzeit ist auch die schönste Bastelzeit und mit den richtigen Ideen kann auch der graueste Herbsttag zum bunten Vergnügen werden.
Pünktlich zum Herbstbeginn kam bei uns ein tolles Päckchen mit einem noch tolleren Inhalt bei uns an, welchen wir Euch unbedingt vorstellen möchten.
Der Haupt Verlag überraschte uns mit seinem neuesten Buch -  "Das große Werkbuch für Kinder"
Auch 10 weitere, liebe Bloggerfamilien durften sich über diese Überraschung freuen und zeigen Euch im Rahmen einer grandiosen Blogtour gerne ihre selbstgebastelten Werke, von denen sie sich im Buch inspirieren ließen.


Heute sind wir also an der Reihe.

„Das große Werkbuch für Kinder“ von Claudia Huboi & Claudia Scholl ist ein großartiges  Sammelwerk mit dem wichtigsten Grundwissen über die verschiedensten Werkstoffe und deren Verarbeitungstechniken, welches kleinen Bastelfreunden Lust auf viele, kreative Projekte macht. 
Inspirationen bieten die 50 Bastelprojekte, die sich ebenfalls im Werkbuch befinden. 
Diese sind keine durchgestylten oder hochglanzpolierten Bastelprojekte, wie man sie oft in anderen Bastelbüchern findet, sondern Bastelarbeiten, die auch mal kleine Schönheitsfehler haben können. 
Das ermutigt Kinder, die Projekte auch bis zum Schluss durchzuführen, wenn sie sonst vielleicht früher aufgeben, weil die eigene Bastelarbeit vielleicht anders aussieht, als die Vorgabe im Buch. 
Soetwas finden wir ganz besonders toll. 





Wir sind übrigens an einem niedlichen Upcycling-Projekt hängengeblieben. das niedliche Sparschweinchen musste unbedingt gebastelt werden.
Das Apfelbäckchen war jedenfalls sofort Feuer und Flamme.



Alles, was wir dafür brauchten, hatten wir zu Hause und konnten ohne große Vorbereitung loslegen.



Für das Sparschwein brauchten wir nur zwei leere Eierkartons, einen leeren Getränkekarton, Schere, Kleber und etwas Farbe, sowie ein paar lustige Wackelaugen.



Als Erstes haben wir uns gemeinsam die Eierkartons vorgenommen und daraus die zukünftigen Beinchen, das Ringelschwänzchen, sowie die Ohren vom Schweinchen ausgeschnitten.



Danach wollten wir den Getränkekarton in rosa bemalen.
Aber wir hatten leider keine Acrylfarbe da. Unsere Wasserfarbe hielt nicht so toll auf dem Karton.



Aber Not macht erfinderisch und wir haben einfach rosafarbenes Seidenpapier benutzt und es rund um den Schweinchenkörper geklebt. 
Nun wurde unser kleines Sparferkel sogar noch etwas flauschig. 




Auch die Beinchen und die Ohren wollten wir dann nicht mehr bemalen und haben sie ebenfalls mit dem Seidenpapier überzogen. Das Kleben hat dem Apfelbäckchen so viel Spaß gemacht, dass wir glatt noch mehr Schweine hätten basteln können, wenn es nach ihm gegangen wäre. Aber uns gingen leider die Eierkarton aus.


Beim Ankleben der Beine und Ohren an den Körper haben wir natürlich geholfen. Aber den Rüssel und den Mund wollte das Apfelbäckchen selbst aufmalen. 


Fehlten nur noch zwei Wackelaugen. und das Krigelschwänzchen. Und dann war unsere Bastelarbeit auch schon fertig. 


Fast! 
Denn fast hätten wir das wichtigste an einem Schwarschein vergessen - nämlich den Schlitz für die Münzen. 



Wir sind absolut begeistert von diesem ansprechenden und toll aufgemachten Bastel- und Werkbuch, welches uns auch in Zukunft noch viel Freude bescheren wird.
Vor allem wollen wir noch jede Menge Drucken, Weben, Töpfern und Körbe flechten.
Die große Blogtour geht am 25.10.2018 bei Leni von Zauberpunkt weiter. Bleibt gespannt, was sie und ihre Kinder basteln werden.
Schaut auch gerne bei den anderen Bloggerinnen vorbei! Es sind tolle Dinge gewerkelt worden!


Übrigens: im Rahmen dieser Blog-Tour verlost der Haupt Verlag zehn Buchexemplare. Die Teilnahmebedingungen findest du hier:  --->

Hauptverlag: Das Große Werkbuch für Kinder- Gewinnspiel


Habt einen wundervollen Tag! 

Eure 



Keine Kommentare

Ihr habt die Möglichkeit, eure Daten zu anonymisieren (wählt "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" aus).
DATENSCHUTZ nach DSGVO: Mit dem Abschicken des Kommentars akzeptiert Ihr die Datenschutzbedingungen von uns und Google und erklärt euch damit einverstanden, dass Eure Daten gespeichert und weiterverarbeitet werden