Room-Tour

Puzzle

DIY

Wir sehen und staunen uns schlau - Die neuen BABY EYE-Bücher



Foto: BABY EYE
Ganz gezielt greift das Apfelbäckchen zu seinem neuen Bilderbuch von BABY EYE.  Und ist fasziniert.
Was das Besondere daran ist? Diese kleinen Bücher fördern schon bei kleinsten Säuglingen den Sehsinn, macht sie interessiert und neugierig. Abgestimmt auf das jeweilige Alter des Babys, kann man sie gezielt einsetzen.
Hinter diesen wunderbar kreierten Büchern steht natürlich eine medizinische Expertise. Die Forschungen belegen, dass Babys unscharf sehen und deshalb eine Vorliebe für Schwarz, Weiß und leuchtende Grundfarben haben.
Auf dessen Erkenntnisse basieren die Ideen der Designerin
Agnieszka Sawczyn, die diese wunderbaren Bücher gestaltet hat.

Es gibt bislang 3 verschiedene Ausgaben dieser kleinen  Bücher.




MEINE SACHEN -  KONTRASTE :ein sehr empfehlenswertes Buch ab dem ersten Monat, da es nur aus Schwarz-Weiß-Kontrasten besteht und somit ganz bewußt Babys Seh-Sinn in dieser Zeit weckt und fördert.

Ein weiteres Buch der Reihe, UNSERE WELT - FORMEN, setzt dann ab dem zweiten Monat ein, in den Farben Rot und Schwarz, entdecken die kleinen neugierig verschiedene Formen.



Für das Apfelbäckchen haben wir das tolle Büchlein KLEINE TIERE - MUSTER getestet. Es ist ab 3 Monaten und setzt aud die 3 Grundfarben Rot, Blau und Gelb in Verbindung mit den Kontrasten Schwarz und Weiß.
Wir haben uns zusammen hingesetzt und waren gespannt, wie er auf das Buch reagiert. Denn bisher waren seine Bücher eher bunt und die Konzentration auf einzelne Bilder noch gar nicht richtig augeprägt.
Die Bilder waren fesselnd.
Neugierig wanderten seine Augen abwechselnd vom abgebildeten Tier zum dazugehörigen Muster aus der anderen Seite. Mit den Händchen versuchte er, das Muster zu erfühlen und tippte danach wieder auf das Tier.
Es scheint, als hätte er den Zusammenhang begriffen.
Aufgeregt klappte das Apfelbäckchen die Seite um. Und auch dort assoziierte er Muster und Tier und betippte Beides.
Ein erstauntes "Das gibts doch garnicht" schien ihm im Kopf umherzuschwirren, als er mich auf die schönen Bilder hinwies und mir das Buch dann reichte. Auch ich schaute mir die Bilder sehr interessiert an und staunte laut vor seinen Augen. Dann legte ich das Buch zugeklappt weg und entfernte mich etwas.
Ich wollte sehen, wie sehr das Buch unser Apfelbäckchen wirklich beschäftigt. Dazu plazierte ich noch einige Spielsachen neben das Buch und wartete etwas abseits ab.



Ganz unbeobachtet gefühlt, krabbelte das Apfelbäckchen zum Spielzeugberg und fischte sich nur das Buch hervor.
Es wurde heftig hin und her geblättert, als würde er die Muster und Farben vergleichen.
Immer wieder war es das Fingertippen auf das Tier und dann auf das Muster.
Es war richtig lustig anzuschauen.
Außerdem macht es mich ziemlich glücklich, dass sich das Apfelbäckchen so begeistert Bücher anschaut.
Probiert es gerne selbst einmal mit Euren Kleinen aus.
Ich bin schwer angetan von der Wirkung auf den kleinen Mann und kann Euch die Bücher nur wärmstens empfehlen.

Eure Andrea




 Und hier könnt ihr sie kaufen:





1 Kommentar

  1. Sehr gute Vorstellung der Bücher! Ich habe auch schon öfters hin und her überlegt, dem Frühlingskind mal so ein Buch zu holen. Danke für den Bericht. Nun weiß ich, was der kleine Mann schon bald als Nächstes bekommt :-) Auch wenn das Buch schon für viel kleinere Kinder ist, so mag das Frühlingskind intensive Farben und schaut sich sehr gerne Bilder an. Ich probiere es mal aus.

    AntwortenLöschen

Unangemessene Kommentare oder Beleidigungen werden von uns gelöscht!