Room-Tour

laterne

DIY

DIY: GESCHENKE EINPACKEN MAL ANDERS - NICHT NUR ZUR WEIHNACHTSZEIT

Hallo, Ihr Lieben,

Geschenke habe ich eigentlich immer schon sehr sehr gerne verpackt. Monatelang habe ich dafür das schönste Papier und die hübschesten Schleifenbänder ausgesucht und es dann wiederum erst einen Tag vor Heilig Abend geschafft, alle Geschenke einzupacken. Eine halbe Wissenschaft habe ich daraus gemacht. Und manchmal hat man am Heiligen Abend, innerlich kopschüttelnd, dagegesessen und gedacht, wozu man sich eigentlich sooo unenendlich viel Mühe gemacht hat.
Für die Liebsten natürlich - ganz klar! Und ja, ich habe es gerne und immer wieder so gehandhabt.


Seit das Apfelbäckchen auf der Welt ist, möchte ich diese Tradition gerne weiterführen, aber es gelingt mir nicht mehr so, wie früher, denn mit ihm ist ein großes schwarzes Zeitloch mit in mein Leben getreten, das mir dafür nur noch die Hälfte der Zeit zu gewähren scheint.
Trotzdem sollen die Geschenke noch etwas Besonderes bleiben und schnell mit einfachen Materialien verpackt werden können.
Ein paar rasche Einpackideen, die mir ziemlich gut gefallen, möchte ich Euch gerne zeigen.

Dafür notwendig sind natürlich die klassischen Accessoires, wie Geschenkpapier, Schleifenbänder und Anhänger. Mit ein bisschen Bäckerschnur und Washi-Tape dazu, lassen sich 0815-Geschenke im Handumdrehen zu ganz individuellen Geschenken verzaubern. All diese Materialien bekommt man sogar in einem Abwasch bei dm. Die Profissimo- Linie dort bietet Euch eine riesengroße Bandbreite an Bastelartikeln für größten Ideenreichtum.


Fangen wir an mit dem klassischen quaderförmigen Geschenken. Sie lassen sich am schnellsten einpacken. Manchmal sind sie von Natur aus quaderförmig oder man verpackt sie in eine fertige Schachtel, sodass es ein Kinderspiel ist, diese einzuwickeln. Wichtig für eine schöne Optik ist, dass Ihr die Ränder beim Einpacken einmal umschlagt. Das ergibt einen sauber aussehenden Rand. Habt Ihr kein Schleifenband zur Hand, kann Washi-Tape unheimlich nützlich sein. Umklebt Euer Geschenk einfach damit und Ihr habt ein ganz individuelles Geschenkpapier somit erschaffen. Zum Schluss kommt noch ein Anhänger oder Aufkleber darauf und schon ist ein superschnelles Geschenk ferig.




Eine andere Variante, Geschenke einzupacken, ist so ansprechend schön, wie simpel. Ihr könnt sie sowohl für Päckchen, als auch für Gutschein- oder Geldgeschenke anwenden. Ihr benötigt lediglich Bäckerschnüre und ein bisschen Klebestreifen dafür.


Befestigt einfach mit Klebestreifen ein Ende der Bäckerschnüre an der Unterseite des Umschlags oder Päckchens und umwickelt damit 5 bis 6 mal Euer Geschenk. Klebt das andere Ende der Schnur auch auf der Unterseite fest.

Befestigt ein weiteres Stück Bäckerschnur an der Unterseite so, dass Ihr von der rechten oder linken Seite weiter wickeln könnt.


Verwebt nun immer abwechselnd die aufeinandertreffenenden Schnüre. Das Ende befestigt Ihr wieder an der Unterseite des Geschenks.


Das Ergebnis kann sich doch sehen lassen. Oder nicht? Nun könnt Ihr noch ein hübsches Anhängerchen daran befestigen und auch einen Tannenzweig oder Immergrün dazwischenlegen, wenn Ihr Euer Geschenk noch einige Zeit zu liegen habt.



Auch ganz schnell gemacht, ist die Variante mit dem Knopf. Hierzu fädelt Ihr einfach nur einen hübschen Knopf mit in die Bäckerschnüre und habt  in Blitzesschnelle einen kleinen Hingucker geschaffen. Ein besonders schöner Geschenkanhänger macht das Geschenk außerdem noch zu etwas Besonderem.


Habt Ihr vielleicht Geschenke, die eine merkwürdige Form haben, um sie schön zu verpacken? Dann könnten Euch die kleinen voluminösen Geschenkschachteln gut weiterhelfen.

Ihr benötigt lediglich ein Stückchen festeres Papier oder Pappe, die mit einem weihnachtlichen Motiv bedruckt oder auch unifarben ist. Die unifarbene Pappe könnt Ihr ja, wie oben beschrieben im Nachhinein dann noch nach Belieben veredeln.

Zeichnet Euch auf die Rückseite der Pappe zwei aneinanderliegende Quadrate, die etwas größer als Euer Geschenk sind. Dazu zeichnet Euch an eine der kurzen Seiten einen Klebefalz dazu an. Mithilfe eines Winkelmessers ( Oder etwas anderem Kreisförmigen, z.B. ein Unterteller ) zeichnet Ihr die Rundungen innen und außen auf beiden beiden Seiten der Schachtel an. Sie sorgen später für das Volumen der Schachtel.

Schneidet alles aus und faltet die Schachtel in der Mitte und an der Falzkante.



Mit einem Falzbeil oder der Rückseite der Scherenblätter könnt Ihr auch die inneren Rundungen etwas anritzen, um nachher besser falen zu können. Klebt die Schachtel an der Klebekante zusammen und klappt die Seitenlaschen vorsichtig nach innen, sodass die Rindungen übereinanderliegen  und voilà!! fertig ist Euer Schächtelchen 


Eine noch schnellere Variante für eine Volumenschachtel auf den letzten Drücker, zum Beispiel zum Verpacken von Nagellack oder anderer Kleinigkeiten ist sogar eine leere Rolle vom Toilettenpapier. Dafür müsst Ihr nur die Seiten einklappen und eine Schleife drumherum binden und schon habt die schnellste Geschenkverpackung aller Zeiten gebastelt.



Klamotten packen sich immer schwer ein, wenn man keine Schachtel für sie hat. Dafür empfielt sich immer ein rechteckiges Stück Pappe, um welches man das Kleidungsstück schlagen kann. 

Dann könnt Ihr Euer Präsent entweder weiter wie gewohnt einpacken oder das Papier mit versetzten Zieharmonika-Falten versehen bis sich die Papierseiten rechts und links treffen. Dann umschlagt das
Geschenk mit Band, aber etwas durcheinander und steckt etwas Tannengrün oder ähnliches unter dieses.
Auch kleine Zettelchen oder süße Zweige in den Falten, sind ein hübscher Hingucker.


Ist Euer Papier für ein schmales Geschenk sehr lang, müsst Ihr es nicht abschneiden. Ihr könnt die lange Papierseite oberhalb des Geschenks in Falten legen und eine Ziehharmonika falten.







Dann klebt eine Seite der Ziehharmonika an an die Seite des Päckchens und hängt ein Anhängerchen mit an und schon habt Ihr eine ansprechende Verpackung.


Zum Schluss gibt es von mir noch eine ganz rasche herzige Art zum Verpacken, die auch ohne Schleifen und Co. auskommt.
Ihr braucht ein Stück Papier für die untere Lage (etwas Glitzerndes macht sich sehr schön) und normales unifarbenes Packpapier zum normalen Einpacken. Das untere Papier braucht nur so groß sein, wie die Oberseite des Päckchens. Dieses könnt Ihr mit Klebestreifen auch darauf anbringen.
Um die Abmessungen des Päckchens zu ermitteln schlagt das äußere Papier schon einmal um das Päckchen oder zeichnet Euch die Oberseite auf die Innenseite des Papiers.  


Mit dem Schneidemesser schneidet Ihr in diese Markierung halbe Herzen ein. 
Packt Euer Geschenk wie gewohnt weiter ein und klappt dann anschließend die Herzenseiten auf der Oberseite um. Das untere Papier sollte nun zum Vorschein kommen.



Ich hoffe, Euch haben meine schnellen Verpackungsideen gefallen.
Vielleicht habt Ihr ja auch noch tolle Ideen für uns. Wir würden uns sehr freuen.

Liebe Grüße

Eure Andrea



Die Bastelmaterialen wurden uns von dm kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Kommentare

  1. Echt schöner Post mit tollen Bildern!
    Folge euch direkt mal...
    Vg Emily
    Vielleicht schaut ihr ja mal bei mir vorbei...;)

    http://xsweetredstrawberry.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben dich gefunden! :-) Ein wunderschöner Blog! :-)

      Löschen
  2. Hallo Andrea,
    die Geschenke sehen einfach nur super aus Ich hoffe ich bekomme dieses Jahr auch so schöne hin.

    Liebe Grüße
    Freya
    www.dieplaudertasche.com

    AntwortenLöschen

Unangemessene Kommentare oder Beleidigungen werden von uns nicht veröffentlicht und umgehend gelöscht!