Room-Tour

Puzzle

DIY

Wochenende Teil 1: Carlsen Bookfamilia in Hamburg - jede Menge Aufregung - nie wieder Bahn fahren mit Kind & Co.

Hallo Ihr Lieben, 

ein erlebnisreiches, wie eindrucksvolles Wochenende liegt hinter uns. Denn es gab eine Menge Einladungen zu Events und Veranstaltungen, welche wir natürlich nicht alle besuchen konnten. Zwei von ihnen haben wir aber besucht. 
Los ging es am Freitag mit unserem Besuch in Hamburg. Der Carlsen Verlag hatte seine Türen geöffnet zu seinem ersten Family-Blogger-Event BOOKFAMILIA eingeladen. Für uns war das keine Frage - Wenn Pixi, Petzi, Conni & Co. rufen dann kommen wir doch gerne! 

Nachdem das Apfelbäckchen und ich - Andrea - in letzter Sekunde unseren ersten Zug nach Berlin bestiegen haben und anschließend an einem IC-Zug fast verzweifelt sind, weil dieser so überhaupt gar nicht auf den Transport von Kinderwagen ausgelegt war, ging es nach einigen Umbau-Torturen am Wagen entspannt weiter nach Hamburg. Ohne Umbau des Kinderwagens, wären wir nicht einmal in ein Abteil gekommen.

Für das Apfelbäckchen war es die allererste Zugfahrt überhaupt. Ihr könnt Euch bestimmt vorstellen, wie aufgeregt und neugierig es die ganze Fahrt über war.
Zwischendurch studierten wir aber immer wieder sämtliche Auto-Typen und -Marken. Lektüre dafür hatten wir ja genug dabei. 


In Hamburg angekommen, schlenderten wir noch ein wenig durch das schöne Viertel Ottensen. Ich hatte mir genügend Zeit im Vorfeld dafür eingeplant, denn schon im Frühjahr fand ich es dort so herrlich, dass ein erneuter Bummel unbedingt wieder sein musste. 
Um 12 Uhr öffnete dann der Carlsen Verlag seine Pforten! 

@Runzelfüßchen


Das Apfelbäckchen war vom ersten Augenblick im 7. Himmel und verkündete schon seinen ersten Jubelschrei, als es im Eingangsbereich den Pixibuchständer mit seinen Lieblingshelden entdeckte. Wir waren im Paradies angekommen!




Kurze Zeit später trafen auch noch weitere, liebe und bekannte  Gesichter ein - Jenny von Kinderchaos kam zusammen mit Ella angereist und auch sie jubelte schon am Eingang vor Freude und versorgte sich mit dem heißgeliebten Lesestoff. Mit Ihnen zusammen kam auch die liebe Janet von Kinderbuchlesen.de an. Gefreut haben wir uns auch, endlich Katharina und Tobi von Ichundduunddu, bzw. Papalapap wiederzusehen. 





Noch in etwas kleinerer Runde und nach einer super leckeren Stärkung fand die Begrüßung der Geschäftsführerin Renate Herre und die Vorstellung einiger lieben Menschen des Carlsen-Teams statt. 


Das weitere Bloggen übernahm ab nun das Apfelbäckchen und hielt alles fest, was ihm in den Wweg kam.




Wir wurden anschließend in Teams aufgeteilt und starteten mit einer wahnsinnig tollen und spannenden Rallye durch das Verlagshaus. Die Kinder hatten interessante Aufgaben zu lösen, während wir Großen Einblicke in die verschiedenen Abteilungen des Verlages bekamen. 





Das war so spannend und interessant, dass ich glatt noch ein paar Tage hätte dort bleiben können.
Vor Allem hätte ich mich auch ziemlich wohl in all den schönen Neuerscheinungen gefühlt. Was freuen wir uns schon, einige von ihnen bald in den Händen zu halten zu dürfen.




Und diese Beiden haben sich nicht nur verzaubern lassen - sie möchten nun auch noch selbst hexen lernen! Ob das wohl gut geht? 

Während Zauberer und Hexen  noch an ihren Fähigkeiten feilten, hatte es sich ein anderer Zwerg schon gemütlich gemacht und schlief wie ein Stein für die nächsten 2 Stunden im Kinderbereich. 


Für alle anderen gab es derweil schon leckeren Kuchen, Kaffee und Tee. Und auch das verlagshaus füllte sich mit vielen weiteren Familienbloggern und deren Familien. 





Spannende Vorträge über die Highlights und Kinderhelden des Verlages, wie ein Verlag überhaupt funktioniert, digitale Kindermedien, Lesen lernen vom Bild ohne Text zum Text ohne Bild und wie ein Bilderbuch entsteht, konnten von uns besucht werden.


Ziemlich beeindruckt von all den spannenden Vorträgen, gab es zum Schluss auch noch ein signiertes Bilderbuch für den furchtlosen Fynn.



Mutig und furchtlos musste man auch sein, als Mr. Morrison aus dem Buch "Die Schule der magischen Tiere" mit Schlangen, Spinne und Chamäleon zu Gast war. 
Gut - das Buch kenne ich selbst noch nicht, weil das Apfelbäckchen noch zu klein dafür ist. Aber so ganz geheuer waren mir die Tiere trotzdem nicht.  
@draußennurkännchen


Zum Abschluß dieses wundervollen Tages gab es noch frische Pizza für alle. 

Wir beide - das Apfelbäckchen und ich - machten uns auf den Heimweg. Bzw. auf den Weg zum Bahnhof. Nur hatte ich nicht bedacht, dass unser Zug nach Hause dieses Mal nur vom Hauptbahnhof abfuhr und nicht, wie ich irrtümlicherweise angenommen hatte, auch schon vom Bahnhof Altona. 
Wir waren also reichlich spät dran, um von einem zum anderen Bahnhof zu gelangen. Mit einer gehörigen Portion Panik im Bauch, einem schweren Kinderwagen und noch schwerere Taschen voller Bücher hechteten wir zur S-Bahn, um im Glücksfall und binnen 13 Minuten noch bis zu unserem richtigen Zug zu kommen. 
Am Bahnsteig angekommen, standen auch noch rechts und links des Bahnsteiges Züge ( oder doch nur einer?) da und uns blieb noch eine Minute, um einzusteigen. 
Nur wie? wenn es weder eine Rolltreppe nach unten gab, noch einen Aufzug ab? Den Kinderwagen hätte ich niemals alleine die Stufen herunterschleppen können. Ein beherzter Mann half mir bis vor den Zug und wir stiegen rasch hinein. Dann ging es auch schon los. Heilfroh, dass ich mit dem Wagen sogar durch alle Türen der Waggons gepasst habe, schoben wir uns durch die 1. Klasse hindurch. Der Puls senkte sich langsam wieder, um gleich wieder in die Höhe zu schnellen: 
Mein Blick auf die Anzeigetafel des ICE verriet mir nämlich unmissverständlich, dass wir in den falschen Zug gestiegen sind!  Vor lauter Aufregung und Glück, dass der Zug noch da stand, habe ich überhaupt nicht mehr registriert, dass wir auf der falschen Gleis-Seite einstiegen. Stand der richtige Zug überhaupt noch da, als wir ankamen? Ich weiß es nicht mehr! 
Der nette Schaffner im Zug suchte uns die nächste und  richtige Verbindung heraus und stempelte unsere Tickets als weiterhin gültig ab. 
Wieder zurück in Hamburg Altona angekommen, denn dahin fuhr dieser Zug, suchten wir uns ein ruhiges Plätzchen am richtigen Bahnsteig und atmeten erst einmal tief durch. 

Dann kam die Durchsage, dass der Zug Verspätung hatte, was soviel bedeutete, dass wir unseren Anschlusszug nach Hause gehörig verpassen würden. Dieser wäre dann der Letzte gewesen, der in unsere Richtung an diesem Tag fuhr. Ging denn heute überhaupt noch etwas ohne Probleme ab?

Ich musste erst einmal mit Julia zu Hause telefonieren, die sich nun um unsere Abholung vom Berliner Hauptbahnhof kümmern wollte. 
Zum Glück trafen wir auch die liebe Janet am Bahnsteig wieder, die noch reservierte, aber freie Plätze für uns hatte. 
Bis auf ein wirklich unfreundliches älteres Ehepaar, welches sich an unserem Kinderwagen störte, den ich gerade platzsparend an die Seite gestellt hatte, verlief die weitere Fahrt entspannt. 
( Außer dass ich den Wagen beim eiligen Komplett-Zusammenbau im Zug auch noch geschrottet habe. Aber dafür hatte das ältere Ehepaar dann auch Platz für seine Köfferchen, die ebenso auch in den Ablagen hätten Platz finden können.)
Das Apfelbäckchen unterrichtete Janet unterdes in Automarken-Wissen. Diese sollte sie nun alle auswendig können.

Als wir endlich in Berlin angekommen sind, konnte ich es kaum erwarten, in ein "AUTO" zu steigen und endlich ohne Stress nach Hause kommen. 

Glücklicherweise überwiegen die vielen schönen Momente in Hamburg beim Carlsen-Verlag so sehr, dass ich die Bahnfahrten sehr gut vergessen kann. Ich weiß nur, dass ich das Abenteuer "Mutter-Wagen-Kind" mit der Bahn nicht noch ein mal bestreiten möchte und mich für meine nächste Reise, gemeinsam mit dem Apfelbäckchen wieder selbst ans Steuer setzen werde. 

Ganz lieben Dank an dieser Stelle an den großartigen Carlsen Verlag für dieses wundervolle Event und die vielen schönen Geschichten, die wir mit nach Hause nehmen durften. Es hat uns bei Euch unheimlich gut gefallen.  



Wir haben aber auch für Euch ein paar Kleinigkeiten im Gepäck gehabt, die Ihr nun gerne gewinnen könnt: 


Zu gewinnen gibt es: 

1. "Einfach Programmieren für Kinder" ab 8 Jahren 

2. "Hund, Katze, Maus, Haus" ab 2 Jahren

3. Pixibuch-Set 

* Hinterlasst uns einen lieben Kommentar, entweder hier unter diesem Beitrag auf dem Blog oder unter dem dazugehörigen Beitrag auf Facebook und verratet uns doch gerne, welches Buch, bzw. welche der Bücher Ihr gerne gewinnen möchtet. Gebt bitte die Nummer an 


Es wird 3 Gewinner geben! 

* Seid natürlich Fan unserer Facebook-Seite APFELBÄCKCHEN oder Mitglied unseres Google friend-Accounts, Follower bei twitterInstagram  oder Pinterest ( teilt uns bitte dann im Kommentar Euren Namen mit, unter dem Ihr folgt ) Gerne dürft Ihr uns auch ein Herzchen bei Brigitte MOM schenken! ♥♥♥

* Wenn Ihr Freunde auf Facebook zu diesem Gewinnspiel einladen mögt und auch das Gewinnspiel teilen möchtet, würde es uns sehr freuen und wir schenken Euch dafür gerne Extra-Lose

* Dieses Gewinnspiel beginnt jetzt und endet am Dienstag, 10. Oktober um 20.00 Uhr

* Der Gewinner wird anschließend auf unserer Gewinnerliste hier auf der Seite namentlich bekanntgegeben.

* Der Gewinn wird nicht in bar ausgezahlt und der Rechtsweg ist ausgeschlossen!
*Gewinnspielteilnahme ab 18 Jahren!

* Verantwortlich für dieses Gewinnspiel ist der Betreiber dieser Seite, lt. Impressum



Wir wünschen Euch allen viel Glück !

Kommentare

  1. Ich würde gerne für meinen ältesten Neffen das Buch Einfach Programmieren gewinnen!!!

    AntwortenLöschen
  2. Da wir große CONNI Fans sind und Pixi Bücher super finden , würden wir uns riesig über das
    " 3. Pixibuch-Set " freuen ! :)

    Auf Fb geteilt !

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Pixi Bücher sind so klasse.
    Einfach zum mitnehmen, mal als kleines Geschenk für zwischendurch und immer wieder schön zu lesen...

    Daher würde ich diese gerne gewinnen ❣
    Danke für die tolle Möglichkeit.
    Hoffentlich habe ich Glück 🍀

    AntwortenLöschen
  4. Toller Bericht und wie immer schöne Fotos! Wir würden uns sehr über Hund, Katze, maus, Haus freuen

    AntwortenLöschen
  5. wow, das war ja ein toller tag und sehr spannend für den lütten :-) super bericht und klasse bilder, danke! würde mich sehr über das buch "hund,katze,maus,haus" freuen LG
    folge auf fb und
    insta-renischwaz1981

    AntwortenLöschen
  6. Guten Tag!
    Ähnliche Erfahrungen im Zug hatte i h bereits im Nahverkehr : eine Reise mit Säugling und Kinderwagen (Teutonia) war nur vor den Toiletten im Fahrradabteil möglich. Die Radfahrer wollten ihre Räder leider nicht anschließen, sondern auch zusammen mit Koffern am Fahrrad sitzen bleiben, sodass wir 2 Std seitwärts fahrend aber immerhin sitzend verbracht haben. An jedem Bahnhof Geschimpfe über Kinderwagen im Fahrradabteil (es war nicht meine Wahl, aber Gepäck plus Säugling quer durch den Zug zu schleppen war auch keine Option).
    Sehr gern würden wir für unsere nächste Reise (mit Auto! ) das Paket 2 oder 3 gewinnen.
    Vielen Dank für die Chance!

    AntwortenLöschen
  7. Ich würde gerne Nummer 2 für mein kleinen Neffen gewinnen :)

    AntwortenLöschen
  8. Wow zu erst einmal Lieben Dank für den tollen Bericht :)
    Ich würde mich sehr über das Büchlein 2. "Hund, Katze, Maus, Haus" ab 2 Jahren freuen und damit meine kleine Laura überraschen wollen.
    Ich folge per FB unter Kristin Geitner sowie Printest und deinem Newsletter und auch Google + und Kristin G.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Da der Papa auch Programmierer ist, würde er sich bestimmt freuen, wenn die Mädchen sich für seine Arbeit interessieren. Gerne das Buch Nr. 1 :) ( Bei FB auch dabei (Lili Sar)

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Andrea,
    ein toller Bericht... da wäre ich auch sehr gerne dabei gewesen.
    ...und dem motzenden älteren Ehepaar hat bestimmt das Karma gehörig den Abend versaut!
    Für das Patenkind würden wir uns über das Buch „Einfach Programmieren für Kinder“ freuen.
    Liebe Grüße,
    Yvonne P.
    Instagram und Facebook: mamamizers

    AntwortenLöschen
  11. Das Buch Nummer 1 fände ich cool. Dafür ist meine Tochter zwar noch etwas zu klein abe trotzdem, super Thema :D

    AntwortenLöschen
  12. Habe zwei Mädels und keine der beiden möchte Prinzessin werden, sondern Astronautin und die andere Wissenschaftlerin. Das Buch 3 würde da ein erster Schritt sein. Mädels und Zahlencodes passt perfekt. Tolles Event und unterhaltsamer Text zur Bahfahrt. Ich lese euren Blog sehr gerne.

    AntwortenLöschen
  13. O weia, so Zuggeschichten kenn ich auch. Sehr Familienfreundlich :-( Es ist nicht gerade einfach mit Kleinkind(er) und Kinderwagen - oft riesen Umwege weil es nur Treppen gibt... Aber für den tollen Tag hat es sich ja gelohnt ;-) Das Pixie Buch Set wäre toll - das hilft auch über Wartezeiten hinweg ;-)
    Christine S.

    AntwortenLöschen

Unangemessene Kommentare oder Beleidigungen werden von uns gelöscht!