Room-Tour

Kerzen

DIY

TePe Interdentalbürsten - "Mut zur Lücke - Gut zur Lücke"

Anzeige
Hallo Ihr Lieben, 

wusstet Ihr, dass die meisten Menschen hier in Deutschland keine Interdentalbürsten zur Zahnpflege benutzen und bei der Zahnpflege lediglich auf normale Zahnbürsten vertrauen? Dabei wissen wir doch alle, dass  normale Zahnbürsten beim Putzen nur knapp die Hälfte der Zahnoberflächen erreichen. Die Zahnzwischenräume bleiben also weiterhin unbeachtet und doch bräuchten sogar eine gesonderte Pflege. Die Bakterien fühlen sich hier nämlich besonders wohl und können Mundkrankheiten verursachen, welche folgenschwer auch noch andere Krankheiten in unserem Körper nach sich ziehen können. 
Interdentalbürsten können hierbei wirklich helfen. 
Bestimmt wurden sie Euch von Eurem Zahnarzt zur Pflege auch schon empfohlen. 


Es gibt viele Produkte und Anbieter für die Reinigung der Zahnzwischenräume, aber unsere Zahnärztin hatte uns dafür besonders die Produkte von TePe empfohlen. 

TePe ist die Premiummarke für Mundhygiene aus Schweden. Das Familienunternehmen stellt schon seit 1965 Mundhygienartikel in Zusammenarbeit mit zahnmedizinischen Experten her und ist inzwischen in über 60 Ländern weltweit vertreten. 


Am besten eignen sich zur Pflege von Zahnzwischenräumen die Interdentalbürsten von TePe. Diese bekommt Ihr in Drogeriemärkten, Apotheken oder auch in gut sortierten Supermärkten in 9 verschiedenen Größen. Auch für Menschen mit empfindlichem Zahnfleisch gibt es die originalen Interdentalbürsten mit extra weichen x-soft-Bürsten. Diese sind dann in 6 Größen erhältlich. 



Bei der Wahl der für Euch geeigneten Größen der Interdentalzahnbürsten hilft Euch Euer Zahnarzt ganz sicher gerne weiter. Denn nicht jede Größe passt in jeden Zahnzwischenraum oder jede Zahnlücke. 
Wichtig ist aber, die Interdentalbürsten immer und ausnahmslos beim täglichen Putzen der Zahne mit anzuwenden. 



Die kleinen Bürstchen sehen aus, wie Mini-Flaschenbürsten - sind aber absolut sanft und auch biegsam. Somit sind sie am allerbesten auch für das erreichen der hintersten Stellen im Mund geeignet. Zur Verlängerung des Griffs und einer angenehmen kann man die Schutzkappe auch auf diesen hinten aufschieben.


Wer aber lieber auf den altbewährten langen Griff schwört, für den gibt es auch die Interdentalbürsten TePe Angel, welche in der Handhabung einer normalen Zahnbürste sehr ähnlich sind. 
Für unterwegs eignen sich auch die Dentalsticks, die in der praktischen Ausbewahrungs-Box gut geschützt in in jede Handtasche passen. 
Im Sortiment von TePe findet man aber auch noch viele weitere  Produkte, wie verschiedene spezielle Zahnbürsten, Gels oder Zungenreiniger für die Rundum-Zahnpflege. 




Und doch scheuen sich die Deutschen davor, Interdentalbürsten zu kaufen und anzuwenden. Gerade einmal 10 Prozent der Bürger reinigen überhaupt interdental. 
Aus diesem Grund hat TePe auch eine Kampagne in Deutschland gestartet, um aufzuklären und Informationen über Zahngesundheit zu liefern. 


Promienente Unterstützung für ihre Kampagne "Mut zur Lücke -  Gut zur Lücke" gibt es deshalb für TePe von Deutschlands beliebten Schauspielspieler Jürgen Vogel. Kein anderer wäre wohl mit so  markanten Zahnlücken und gesundheitsbewusstem Lebensstil besser geeignet als er, um auf die Wichtigkeit der Zahnpflege mit Interdentalbürsten aufmerksam zu machen. 



Mit dieser Kampagne sollen ganz gezielt Verbraucher und Neuanwender geworben werden. Gemeinsam mit TePe zeigt er glaubhaft in seiner lockeren und selbstsicheren Art, dass es nicht wichtig ist, ob Zähne im landläufigen Sinne schön sind, solange sie gesund sind! 


Ob nun mit oder ohne Lücke - wichtig ist vorrangig die Zahngesundheit. Und diese kann man sehr gut mit der interdentalen Reinigung selbst unterstützen.


Wie sieht es denn bei Euch aus? War oder ist die interdentale  Pflege bei Euch ein Thema? Wie sind eure Erfahrungen? Lasst es uns gerne wissen.

Liebe Grüße 

Eure 



Keine Kommentare

Unangemessene Kommentare oder Beleidigungen werden von uns nicht veröffentlicht und umgehend gelöscht!