Bestens geschützt: UV-Kleidung von ducksday

2019-08-07
Werbung

Hallo Ihr Lieben, 

wenn erst einmal die Sonne draußen ist, gibt es für die Kids kein Halten mehr. Dann heißt es raus ins Freie! Doch bevor wir die Kleinen hinaus schicken, sollten wir beachten, sie immer vor der Sonneneinstrahlung zu schützen und sie einzucremen. Das gilt nicht nur bei ganz heißen Temperaturen, sondern immer. 
Besonders beim Baden im Freien ist natürlich der größte Teil der empfindlichen Kinderhaut den gefährlichen Sonnenstrahlen ausgesetzt, was schlimme Hautschädigungen nach sich ziehen kann und die wir nicht gleich auf Anhieb sehen können.  



Deshalb achten wir vor allem bei der Badebekleidung auf größtmöglichen UV-Schutz.  Unter anderem haben wir in diesem Sommer auch einmal die Badebekleidung von ducksday ausprobiert 
Da wir von der belgischen Marke bislang nur die tolle Outdoorkleidung kennengelernt haben,  wollten wir nun endlich auch die hochgelobte UV-Kleidung probieren und haben für das Apfelbäckchen sowohl ein UV-Funktions-Shirt und eine UV-Badehose im maritimen Design 
"blue stripe" Flic Flac ausgesucht. 


Das niedliche Ringelmuster musste einfach sein. Wer uns kennt, weiß ja sicherlich, wie schwach ich bei Ringeln werde. Damit die Ringel ganz und gar nicht langweilig erscheinen, gibt es rote Ziernähte, die die Sachen farblich aufpeppen.



Das Material der ducksday UV-Kleidung fühlt sich unglaublich weich und sehr angenehm an. Was aber am wichtigsten ist, ist natürlich, dass der Stoff mit UV Filter 50+ ausgestattet ist und mit dem Öko Tex Standard 100 der Klasse 1 zertifiziert ist, was soviel bedeutet, dass die höchsten Anforderungen an Kinder- und Babybekleidung eingehalten wurden.


Tatsächlich ist gleich nach dem Baden zu merken, wie unglaublich schnell das Material trocknet und die Kinder in den Sachen nicht ewig im Nassen verbringen müssen. 
Bei den meisten Badesachen mussten wir immer echt schnell sein und sie nach dem Baden gleich umziehen, sodass es keine unerwünschten Nebeneffekte, wie Erkältungen und Blasenentzündungen nach sich zieht. Besonders lange Oberteile sind ja oft unangenehm auf der Haut, wenn sie noch so lange nass sind und kühlen die Haut zudem sehr aus. 
Dieses Material ist da ganz anders und auch nicht so schwer. 
Wenn das Apfelbäckchen nun noch eine Weile nach dem Baden außerhalb des Wassser tobt, sind wir nun ein bisschen  entspannter, was das Wechseln der Sachen angeht. Was selbstverständlich nicht heißt, dass wir ihn gar nicht umziehen. Bleibt das Apfelbäckchen zum Spielen eine Weile draußen, wird es dennoch umgezogen. Die Badesachen trocknen unterdessen superschnell in der Sonne und können für die nächste Baderunde in trockenem Zustand wiederbenutzt werden. 


Dennoch bleibt das eincremen ein Muss. Nur, sind es nicht mehr so viele Körperteile, die mit Sonnencreme bedeckt werden müssen. Wenn Ihr Kinder habt, die sich ganz und gar nicht gerne eincremen lassen, könnt Ihr auch ein langärmliges Oberteil auswählen. Das erspart zumindest das Eincremen des gesamten Oberkörpers.



Und wer von Euch kennt es nicht - dass Badesachen nach dem Baden im Salzwasser oder im Chlorwasser an Farbe verlieren? Ganz besonders, wenn ein Teil von Zweiteilern öfter als das andere in diesem Wasser getragen oder öfter als das andere gewaschen wird?
Wir sind wirklich begeistert, wie intensiv die Farben der Sachen auch nach vielen Schwimmbadbesuchen und Waschungen noch leuchtet und beide Teile auch noch gleich aussehen.


Für den nächsten Sommer haben wir mit ducksday unsere Lieblingsmarke für UV-Badesachen gefunden. Und für die Schmuddeltage im Herbst und im Winter ist uns ducksday ohnehin schon zu einem treuen Begleiter geworden.
Ihr bekommt die duckday- Kollektionen bei Hans Natur . schaut gerne mal dort vorbei !



Alles Liebe!

Eure 


Keine Kommentare

Ihr habt die Möglichkeit, eure Daten zu anonymisieren (wählt "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" aus).
DATENSCHUTZ nach DSGVO: Mit dem Abschicken des Kommentars akzeptiert Ihr die Datenschutzbedingungen von uns und Google und erklärt euch damit einverstanden, dass Eure Daten gespeichert und weiterverarbeitet werden