Wir backen mit Christina - Das neue Buch & ein leckeres Apfel-Rezept

2020-09-16

 Hallo Ihr Lieben, 

beim Backen sind wir uns in der Familie immer einig. Denn hierbei gibt es die wenigsten Geschmäckerfronten. Und zusammen backen ist ohnehin das Schönste. Das Apfelbäckchen hilft zum Glück immer gerne in der Küche mit und somit war auch das neueste Backbuch von Christina Bauer eine fabelhafte Geschenkidee für den kleinen Küchenmeister. 

Vielleicht kennt der eine oder andere von Euch ja schon die tollen Backbücher von Christina bereits und hat seine Leidenschaft fürs Backen entfacht  Mit "Kinder backen mit Christina " aus dem Löwenzahn Verlag 


Die sympatische Autorin Christina Bauer lebt mit ihrer Familie auf einem Bauernhof in Österreich. Neben ihren vielen Rindern und Schafen kümmert sie sich um ihre Familie und um ihre Feriengäste, denen sie stets etwas Besonderes bieten möchte. 
Ihre fantastischen Rezepte sind seitdem nicht nur bei den Gästen beliebt, sondern haben sich herum gesprochen. Christina gibt Backkurse, die immer ausgebucht sind. 
Christina ist weit über Salzburgs Grenzen hinaus bekannt:.auf ihrem Blog, Youtube-Kanal und auf Facebook folgt ihr eine stetig wachsende Community. Hier könnt Ihr gerne einmal stöbern: www.backenmitchristina.at

Es ist tatsächlich eine Freude, dieses tolle Backbuch für Kinder in den Händen zu halten. Denn wie schon gesagt, macht es Kindern ja immer sehr viel Freude, selbst Teig zu kneten oder zu rühren und vor Allem vom Teig zu Naschen. 

In diesem schönen Kinder-Backbuch findet man 30 einfache Rezepte, die sicher gelingen werden und darüber hinaus- und das finden wir persönlich eine ganz hervorragende Idee und Ergänzung -viele spannenden Geschichten rund um den Bauernhof und eine kindgerecht erklärte Warenkunde rund um die Zutaten, die scheinbar selbstverständlich sind. 

Wo kommen sie genau her? Und wie kann man das eine oder andere Lebensmittel sogar selbst herstellen? So gibt es im Buch zum Beispiel die Anleitungen, um Butter und Joghurt selbst herzustellen.  



Den Hauptteil des Buches bilden natürlich die 30 köstlichen Backrezepte von herzhaft bis süß. 
Hier ist alles zu finden, was Kindern schmeckt, mit leichten Handgriffen zuzubereiten und zu backen ist.
Und was ganz wichtig ist: Jedes Backwerk ist auch optisch für Kinder sehr ansprechend. 


Angefangen von Frühstücks-Teilchen ,wie knackige Bagels, Laugenbrötchen als Igel oder Karottenbrötchen, laden saisonale Bäckereien, wie Osternester oder -häschen genau zum Backen ein, wie die leckeren Kuchen, die fix im Glas gebacken werden, köstliche Cakepops am Stiel oder die knuffigen Turboschnecken aus Biskuitteig. 


Sogar eine Rezept für köstliche Marmelade oder für ein Müsli weckt das Interesse der Kleinen, es selbst auszuprobieren. 

Im hinteren Teil des Buches dreht sich dann alles um das spannende Jahr auf dem Bauernhof. Dieser Teil ist so toll gemacht, dass wir aktuell eben mit einem Backbuch ins bett gehen und die spannenden Geschichten (vor)lesen. 



Woher kommt eigentlich unsere Milch, wieso legen die Hühner eigentlich Eier? Und wie funktioniert das eigentlich mit der Wolle vom Schaf? 
Wieso gibt es eigentlich unterschiedliches Getreide. Wie wird zu Mehl? Und schmeckt eigenes Obst vielleicht besser, als das aus dem Supermarkt? 
Die Lust am Selbermachen ist geweckt. 

Und ja: das Apfelbäckchen hat sich auch - passend zur Apfelernte - auch gleich das passende Rezept ausgesucht. 
Wir haben leckere Apfeltaschen gebacken. Anders, als wir sie mit Blätterteig kennen, gibt es im Buch das Rezept von Christina mit einem feinen Mürbeteig. 
 
Köstlich!!! 


Ihr braucht dazu: 

300 g Mehl ( Type 550) 
200 g Butter 
100 g Zucker 
1 Ei 

Für die Füllung: 
2 Äpfel 
40 g Zucker
!/2 TL Zimt
Semmelbrösel oder geriebene Nüsse




Das Mehl, den Zucker, die Butter und das Ei  haben wir in die Rührschüssel gegeben und mit dem Knethaken zu einem glatten Mürbeteig verarbeitet. Natürlich kann man ihn gerne auch mit den Händen kneten.        1
Danach wird der Teig für etwa 20 Minuten zum Ruhen in den Kühlschrank gestellt. 



Währenddessen wird die Füllung zubereitet. 
Die Äpfel werden geschält und geraspelt und mit dem Zucker und Zimt vermischt. 
Auch der Backofen kann jetzt vorgeheizt ( 180°C Heißluft) und das Backblech mit Backpapier ausgelegt werden. 



Der Teig wird nun auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche ca. einen halben Zentimeter dick ausgerollt. Aus ihn schneidet man Rechtecke ( etwa 8 x 10 cm) 


Auf eine Hälfte der Rechtecke wird die Füllung gegeben. Zuerst kommen die Semmelbrösel oder die geriebenen Nüsse darauf. 
Danach ein Esslöffel der Füllmasse. 
In die andere Hälfte der Rechtecke werden drei Schnitte gemacht und auf das jeweilige Rechteck mit der Füllung gelegt. 


Zum Verschließen der Vierecke kann eine Gabel genutzt werden. damit werden die Ränder zusammengedrückt und hinterlassen sogar ein schönes Muster. 
Nun bestreicht man die Taschen nur noch mit Eigelb und bäckt sie 20 Minuten goldgelb. 


Abgekühlt werden die fertigen Apfeltaschen noch mit Puderzucker bestäubt werden und dürfen vernascht werden. 


Ganz perfekt sind unsere Taschen nicht geworden. Es war etwas sehr warm in der Küche. Aber was zählt, ist ja die Freude beim Zubereiten und Backen und letztendlich der Geschmack! 

Und der ist einfach überwältigend. 


Schaut unbedingt einmal selbst in dieses wundervolle Backbuch. Lasst Euch und eure Kinder gerne von den Ideen inspirieren. 

Dieses Buch wird übrigens klimapositiv hergestellt, cradle-to-cradle gedruckt und bleibt plastikfrei unverpackt.

Christina Bauer 
Löwenzahn Verlag 
ISBN: 978-3-7066-2679-8
176 Seiten, gebunden
25,90 €


Viel Spaß beim Entdecken, Stöbern und Backen ! 

Eure 



Keine Kommentare

Ihr habt die Möglichkeit, eure Daten zu anonymisieren (wählt "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" aus).
DATENSCHUTZ nach DSGVO: Mit dem Abschicken des Kommentars akzeptiert Ihr die Datenschutzbedingungen von uns und Google und erklärt euch damit einverstanden, dass Eure Daten gespeichert und weiterverarbeitet werden