Geburtstag haben ist toll! inkl. Rezept für die Piratenschiff-Torte

2018-07-18
enthält Werbung
Hallo Ihr Lieben, 

Wir haben Geburtstag gefeiert! Das habt Ihr ja bestimmt schon mitbekommen. Auch wenn das Wetter wieder einmal ausgerechnet am Geburtstag vom Apfelbäckchen nicht so recht mitspielen wollte, haben wir ( wie auch jedes Jahr auf's Neue) umdisponiert und unsere Party kurzerhand vom Garten in die Wohnung verlegt. Alles eben ein bisschen kuschliger, aber keineswegs leiser! 

Der Herr hatte sich eine Piraten-Party zum 4. Geburtstag gewünscht. Die sollte er auch gerne bekommen. Wenn auch Piraten bislang noch keine große Rolle bei ihm gespielt haben. 
Den größten Teil der Deko dafür hatten wir im Vorfeld schon besorgt. Erinnert Ihr Euch an das Unpacking der Geburtstagskiste von Kesse Knirpse? Ich war heilfroh sie zu haben, denn in der Stadt war nichts, aber auch gar nichts Passendes für eine Piraten-Party zu bekommen. Das hätte ich nicht erwartet. 
Lediglich ein bisschen vom kostenlosen Geschenkpapier habe ich mir beim Drogeriemarkt gemopst, sonst hätte es keine Wimpel & keine Piratenschiff-Torte geben können. 



Und irgendwie hatte ich plötzlich unendlich viele Geschenke und Päckchen für das Apfelbäckchen auf dem Tisch. Darunter mischten sich aber auch schon einige Geschenke von Freunden, Familie und Kooperationspartnern, sodass der kleine Mann an seinem Geburtstagsmorgen kaum Zeit hatte, alles auszupacken, was aber auch nicht schlimm war. 



Für ihn ging es nämlich in den Kindergarten. Denn auch dort sollte groß gefeiert werden. Für die Party dort und für unsere Feier zu Hause habe ich natürlich auch gebacken, wie ein Weltmeister! Rund 70 verschiedenene Muffins sind es dann geworden, die alle ihren Piraten-Look erhalten haben.  
Davon gingen aber allein schon über 40 mit in den Kindergarten. 




Als Überraschung gab es auch eine Piratentorte, die eine einfache Zitronentorte mit Fondant-Überzug war. Sah fürs erste Mal noch etwas murksig aus, aber ich arbeite daran! 



Als Highlight bastelte ich für das Apfelbäckchen aber noch ein Piratenschiff, was viel komplizierter
aussieht, als es eigentlich ist.

Für den Teig benötigt Ihr:

250 g Butter
250 g Zucker
4 Ei(er)
100 ml Milch
500 g Mehl
1 Pck. Backpulver
1 Prise Salz
1 Pck. Vanillezucker
75 g Kokosraspel
3 EL Kakaopulver
5 EL Schokolade, gehackte
1 Pck. Kuchenglasur, (Schokoglasur)
Zum Verzieren:
Mikado-Schoko-Sticks
Süßigkeiten, (Smarties)
Waffelröllchen

Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Butter schaumig rühren. Zucker, Eier, Salz und Milch dazu geben und alles gut verrühren. Mehl mit Backpulver und Vanillezucker mischen, über die Masse sieben und den Teig durchkneten. Dabei Kokosraspeln und gehackte Schokolade dazu geben.
Den Teig halbieren, in eine Hälfte den Kakao einarbeiten.

Ihr könnt das Ganze in einer Kastenform backen. Dann die Teighälften übereinander einfüllen, ohne zu mischen, und glatt streichen. Auf der mittleren Schiene mindestens 60 Minuten backen. Unbedingt die Stäbchenprobe machen! Die Form aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. 
Ich habe zwei hohe Bleche benutzt und beide Sorten Teig jeweils flach darauf abgebacken. 
Danach habe ich einfach gleichgroße Rechtecke geschnitten und sie jeweils einmal hell und einmal dunkel übereinander gesetzt. 
Um sie miteinander zu verbinden, gab ich immer eine dünne Schicht leichte Tortencreme dazwischen ( Tortencremepulver nach Anleitung  z.B. von Dr. Oetker)

Vom Kuchen dann oben einen Teil der Wölbung abschneiden und vorne eine Spitze schneiden. Die Kuchenglasur nach Packungsanleitung zubereiten und den Kuchen damit überziehen. Verzierungen nach Lust und Laune anfügen:  Smarties als Verziehrung oder Bullaugen, Mikado-Schoko-Stäbe als Reling und Waffelröllchen für Kanonenrohre einsetzen. 
Segel aus Papier ausschneiden und auf lange Schaschlikspieße oder Trinkhalme stecken.  Figuren z.B. von Playmobil drauf platzieren!

Fertig! 




Aus Platzmangel in der Wohnung gab es zwei Piraten-Tafeln mit vielen Schätzen und jeder Menge Goldstücke!



Und es gab jede Menge Musik und viel auszupacken am Nachmittag! Die Geschenke zeigen wir Euch, wie ja schon angekündigt gerne alle noch einmal extra.


 

Wer aber auf keinen Fall auf der Tafel fehlen durfte, ist einer, der auch in diesem Jahr Geburtstag hat und mit dem Apfelbäckchen feiern wollte!
Den lustigen Stapelclown von BRIO kennt Ihr sicher aus euren eigenen Kindheit schon. Für seinen 60. Geburtstag hat sich sogar richtig schick gemacht und in Schale geworfen!



Zum 60. Geburtstag kommt der 9-teilige Klassiker aus Holz nämlich in einem hübschen Pünktchen-Kostüm daher.



Zum Stapeln und Bauen gehört der süße Kerl einfach einfach in jedes Kinderzimmer.
Wir finden ihn in dieser Aufmachung übrigens so bezaubernd, dass er bestimmt auch die nächsten 60 Jahre bei uns sein wird. Als Deko und/oder zum Spielen.
Denn gespielt wird ja in jeder Generation! Und solche Klassiker sind ohnehin am Schönsten.



Gespielt haben wir übrigens viel an diesem bunten 4. Geburtstag.
Sogar die Großen haben sich wieder wie kleine Kinder fühlen können, indem sie selbst die neuen Spielsachen ausprobieren durften.
Richtige Geburtstagsspiele haben wir mit den Kleinen allerdings noch nicht gemacht. Das werden wir erst im nächsten Jahr dann tun.


Die Kids waren so sehr miteinander beschäftigt und im gemeinsamen Spielen vertieft, dass es wenig sinnvoll gewesen wäre, sie aus diesem rauszureißen.


Am Ende waren wir aber alle ziemlich müde und erschöpft.
Dem Apfelbäckchen und seinen Gästen ging es damit nicht anders. Aber glücklich waren sie alle! Und trotz der "Stuben-Feierei" mitten im Sommer war es eine tolle und gelungene Piratenparty.


Habt einen wundervollen Mittwoch! 

Eure 
Andrea 


Keine Kommentare

Ihr habt die Möglichkeit, eure Daten zu anonymisieren (wählt "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" aus).
DATENSCHUTZ nach DSGVO: Mit dem Abschicken des Kommentars akzeptiert Ihr die Datenschutzbedingungen von uns und Google und erklärt euch damit einverstanden, dass Eure Daten gespeichert und weiterverarbeitet werden