Gesünder essen - gesünder leben // Wie wichtig Mikronährstoffe für unsere Gesundheit sind

2018-09-30
Werbung 
Hallo Ihr Lieben,

vielleicht kennt Ihr das ja auch von Euch selbst: Ihr beginnt das Jahr mit guten Vorsätzen und vielleicht schafft Ihr es ja auch, sie eine Zeit lang umzusetzen und dann, irgendwann im Laufe der Zeit verschwinden sie im Nirwana. Bis das nächste Jahr wieder bevorsteht  und alles wieder von Neuem beginnt.
Ich hatte mir zum Beispiel in den vergangenen beiden Jahren vorgenommen, wieder mehr auf meine, bzw. unsere Ernährung zu achten. Seit die beiden Großen mehr oder weniger aus dem Haus sind,zog hier oft der Schlendrian ein. Unsere gemeinsamen Koch-Rituale wurden dadurch weniger und es gab tagsüber öfter mal was Schnelles aus dem Tiefkühlregal für mich und definitiv auch viel zu viel Fettes Süßes.


Ich habe lange nicht darauf reagiert, warum und wie sich mein Körper und auch meine Psyche veränderte. Mehr oder weniger habe ich es schlichtweg ignoriert und ganz lapidar auf mein Alter geschoben.
Ich war unzufrieden mit mir selbst, mit meiner Haut, mit meinen Haaren und mit meiner Figur. Am Schlimmsten aber empfand die ständige Müdigkeit und Abgeschlagenheit. Und auch das Sehvermögen  spielte mir des öfteren Streiche. Dabei hatte ich immer 100% Sehstärke gehabt.
Aber das alles konnte doch nicht nur mit dem Älterwerden zusammenhängen. Irgendetwas musste meinem Körper fehlen.

Als ich dann das erste Mal das interessante und unabhängige Onlineportal Vitamindoctor entdeckte, ging mir endlich ein Licht auf. Mir fehlten über eine lange Zeit die kleinsten unserer Bausteine im Körper - nämlich wichtige Mikronährstoffe, die neben den großen Nährstoffen Fett, Kohlenhydraten und Eiweiß genauso lebensnotwendig sind.
Mikronährstoffe sind Vitamine und Mineralstoffe, die sehr viele Aufgaben in unserem Körper haben und uns vor Bakterien, Parasiten, Pilzen, Umweltgiften und vielem mehr schützen sollen.
Sie sind die wichtigsten Bausteine zur Blut- und Knochenbildung, stabilisieren unsere Nerven und sind an den meisten Körperfunktionen beteiligt. Auch Stoffwechselprozesse wären ohne sie undenkbar.



Bei mir waren es vor allem Eisenmangel, zu wenig Vitamin B12, Magnesium und so weiter. Die Liste war schon ganz schön lang geworden. Und ich habe einfach nicht richtig hingeschaut.
Der Check beim Hausarzt zeigte es dann anschließend ebenfalls, dass die schlurige Ernährung in der Vergangenheit einiges aus dem Lot gebracht hat.
Auf  zusätzliche Vitaminpräparate wollte ich weitestgehend verzichten, denn eine gesunde und abwechlungsreiche Ernährung kann schon so einiges bewirken. Bis auf die Eisenzufuhr durch Kräuterblut ( kennt Ihr sicher auch noch aus der Schwangerschaft) und ein  Biotin-Präparat ist es tatsächlich gelungen,wieder ins Gleichgewicht zu kommen.


Alleine schon durch die Auswahl der richtigen Lebensmittel konnte ich die ersten positiven Veränderungen feststellen. Mir ging es nach einiger Zeit wieder deutlich besser und ich selbst war mit mir zufriedener, ausgeglichener und fitter, wie selten zuvor.

Das Portal war mir hierfür eine ausgesprochen gute Hilfe. Vitamindoctor will nichts verkaufen. Es will informieren und gibt Euch viele wertvolle Informationen rund um die Gesundheit und Ernährung, die alle auf fachliche und medizinische Studien basieren. Unter jedem der Beiträge findet Ihr diese und deren Quellenangaben. Besonders gut finde ich auch die Informationen zu bestimmten Stoffen, die man als Zusatzpräparat nur unter ärztlicher Kontrolle oder Absprache zu sich nehmen sollte.


Unterteilt ist das Portal in die Kategorien Gesund werden, Gesund bleiben, Nährstoffe, Basiswissen. Sucht ihr nach bestimmten Themen oder Begriffen, steht Euch natürlich auch eine direkte Suchfunktion zur Verfügung.

Es lohnt sich wirklich, einmal dort vorbeizuschauen. Denn, wie gesagt, wenn selbst die kleinsten Bausteine in uns nicht mehr im Lot sind, kann das fatale Folgen nach sich ziehen.
Schaut also unbedingt auch mal in Euch selbst. Für Euch, für Eure Gesundheit und Euer Wohlbefinden.


Habt einen tollen und gesunden Tag! 

Eure 

Andrea 


Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung.
Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos:
www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung

Keine Kommentare

Ihr habt die Möglichkeit, eure Daten zu anonymisieren (wählt "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" aus).
DATENSCHUTZ nach DSGVO: Mit dem Abschicken des Kommentars akzeptiert Ihr die Datenschutzbedingungen von uns und Google und erklärt euch damit einverstanden, dass Eure Daten gespeichert und weiterverarbeitet werden