Der multifunktionale Learning Tower von Leea - Lernturm, Hochstuhl, Activity-Center & Rutsche in Einem

2019-10-24
Hallo Ihr Lieben, 

wie viele, verschiedene Utensilien wir für den Alltag unserer Kinder ab Babyalter anschaffen, ist schon enorm. Ob es der Hochstuhl ist, um unsere Kleinen mit auf Augenhöhe mit an unserem Tisch sitzen zu lassen oder aber Lerntürme, Rutschen, Spielgeräte oder ähnliches, um den Kindern im Alltag beim Lernen, Erfahrungen sammeln und spielen zu unterstützen - es sind alles Dinge, die auch unglaublich viel Platz in der Wohnung einnehmen. 
Es gibt aber inzwischen auch innovative Produkte, die der Flut an Mobiliar Einhalt gebieten und alles in einem Möbelstück vereinen. Mit der kreativen Idee, die hinter dem Learning Tower von Leea steckt, ist den Machern eine mitwachsende Komplettlösung gelungen. 


Lerntürme sind ohnehin eine tolle Bereicherung für den Familienalltag. Gesträubt hatte ich mich bislang immer nur deshalb gegen die Anschaffung, weil mir schlichtweg der Platz für ein zusätzliches "Möbelstück" in der Küche fehlte. Alleine der mitwachsende Hochstuhl nimmt viel Platz ein, auf den ich aber noch nicht verzichten wollte, weil ein normaler Stuhl am Tisch nach wie vor noch nicht die optimale Höhe hat. Ich war auch der Meinung, ein kleiner Hocker reicht aus, das Apfelbäckchen mithelfen zu lassen. Ein paar Kippel-Aktionen haben mir allerdings gezeigt, dass das ganz schön nach hinten losgehen kann.



Der Learning Tower von Leea ist, wie schon gesagt ein Multitalent, welches alles in einem umfasst. 
Er ist komplett aus Holz gefertigt und ist nach dem schnell gehenden Zusammenbau auch sofort einsatzbereit. Ihn gibt es in vielen Farben, sodass er farblich an das persönliche Farbkonzept der Wohnung angepasst werden kann.  Und .. was besonders interessant ist: es gibt ihn in verschiedenen Größen, beziehungsweise Breiten. Zwillingspäarchen oder Geschwister können in den breiten Varianten nämlich auch zusammen am Tisch sitzen oder im Lernturm mitspielen. 



Ein Blick in das interessante "Innenleben" des Turms verrät schon, dass er absolut vielseitig einsetzbar ist. Mit nur wenigen Handgriffen können die verschieden Sitz- beziehungsweise Hilfsbretter in die verschiedenen Aussparungen gesteckt werden und es entstehen somit die unterschiedlichsten Anwendungsmöglichkeiten. 


So entsteht zum Beispiel ein praktischer Lernturm, mit den die Kleinen aktiv am Küchengeschehen teilhaben können. 




Mit verschiedenen Modulen, die individuell für den Learning Tower ausgesucht und dazu  bestellt werden können, erhält man dann sein persönliches Lieblingsstück. 

Wir haben uns  für eine Rückwand entschieden, die als Maltafel benutzt werden kann. 
Diese kann anders herum gedreht und in die dafür vorgesehenen Aussparungem gehängt werden und als Rutsche in verschiedenen Höhen genutzt werden. 



Zur Wahl stehen aber außerdem noch Rückwände mit verschiedenen Activity Boards oder Spiegel, die nach dem Montessori Prinzip entwickelt wurden. 


Als Hochstihl kann der Turm schon für die Kleinsten genutzt werden. Die Holzplatten können auf die richtige Höhe geschoben werden und sogar mit einem weichen Wollfilz zu einem gemütlichen Sitzplatz mit Tischchen gesteckt werden. Wir benutzen diese Variante allerdings nicht mehr für das Apfelbäckchen. Aber da wir regelmäßig "kleinere" Besucher mit am Tisch haben, wird der einfache Hochstuhl fix zu einem Kleinkind-Hochstuhl.



Der Learning Tower hat sogar Rollen, sodass er leicht von einem zum anderen Ort transportiert werden kann. Diese sind leicht abnehmbar und wieder einzustecken können zum Beispiel für bestimmte Spielaktivitäten auf dem Spieltisch verwendet werden. 



Mit den Rädern als Schläger und einem der mitgelieferten Steckteile, kann man super Tischhockey spielen.

Mit dem umgelegtem Learning Tower um, können zwei Kinder gleichzeitig am Spieltisch Platz nehmen.
Das Apfelbäckchen hat sich aus dem Zubehör eine Spieltischplatte aus Holz mit intergrierter, großer Legoplatte ausgesucht. Diese wird hier dauerhaft bespielt und ist das absolute Lieblings-Gadget überhaupt.





Und wenn es mal nicht LEGO sein soll, dann wird gemalt. Ebenfalls aus dem Zubehör ausgesucht haben wir uns nämlich eine große Papierrolle, die auch ganz einfach im Turm einzuhängen ist und immer nach Bedarf benutzt werden kann.



Wir sind begeistert von dieser klugen Idee und Umsetzung des Leea Learning Towers. Er spart nicht nur viel Platz in der Wohnung, sondern bietet unglaublich viele Möglichkeiten für Kinder, sich selbst auszuprobieren, zu spielen und vor allem am Familienleben aktiv teilzunehmen. 

Schaut gerne mal auf der Seite von Leea vorbei. Dort findet Ihr das vielseitige Zubehör und könnt noch mehr Anwendungsmöglichkeiten für dieses tolle Möbelstück entdecken. Außerdem gibt es von Leea auch noch ganz viele, weitere Spiel- und Lern-Möbel, die Euch sicher sehr gefallen würden. 


Wie gefällt Euch dieser vielseitige Lernturm? Wäre er auch etwas für Eure Kinder?
Lasst es uns gerne wissen! 

Eure 



Keine Kommentare

Ihr habt die Möglichkeit, eure Daten zu anonymisieren (wählt "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" aus).
DATENSCHUTZ nach DSGVO: Mit dem Abschicken des Kommentars akzeptiert Ihr die Datenschutzbedingungen von uns und Google und erklärt euch damit einverstanden, dass Eure Daten gespeichert und weiterverarbeitet werden