Die Bremer Stadtmusikanten von Ostheimer

2017-12-17
Hallo Ihr Lieben, 

Liebt Ihr Märchen auch so sehr, wie wir? 
Ganz besonders jetzt in der dunklen Jahreszeit haben unsere Märchen noch einmal ihre ganz besondere Magie. Wenn wir heute aneinander gekuschelt mit unseren Kleinen im Arm sitzen und von den guten und bösen Figuren erzählen, dann kommen Erinnerungen an die eigene Kindheit hoch. Ein Gefühl von Harmonie und Geborgenheit. 
Mag sein, dass dem einen oder anderen die Figuren in den Märchen ganz schön grausam erscheinen, aber unsere Kinder empfinden das ganz und gar nicht so und gehen auch auf ihre eigene Weise ganz gut damit um. Märchen sind meist einfach gestrickt. Es gibt gute und böse Gestalten und am Ende siegt immer das Gute und das Böse bekommr seine gerechte Strafe. Selbst die gefährlichsten Situationen werden von den Märchenhelden gemeistert und selbst dann, wenn alles ausweglos erscheint, kommt es zu einem guten Ende. 




Märchen vermitteln eine positive und lebensbejahende Botschaft. Sie haben einen tiefen Sinn und regen ungemein die Fantasie an, sie geben Lösungsvorschläge für schwierige Lebenssituationen und ermutigen sie, sich selbst den Höhen und Tiefen des Lebens zu stellen.



Mit dem Apfelbäckchen lesen wir schon länger Märchen, anfangs allerdings ganz vereinfacht dargestellt aus Bilderbüchern. Inzwischen sind die Märchen, die wir vorlesen schon etwas komplexer geworden und im Nachgang konnten wir immer wieder miterleben, wie bestimmte Märchen vom Apfelbäckchen nachgespielt wurden, weshalb das Thema Märchen in diesem Jahr zu Weihnachten auch einen besonderen Stellenwert bekommen wird. Wir haben Euch ja schon erzählt, dass das Apfelbäckchen ein Puppentheater mit vielen Märchenfiguren bekommen soll. 

Eine ebenso wunderschöne Möglichkeit, Märchen erlebbar nachzuspielen, bieten die zauberhaften Märchenfiguren aus Holz von Ostheimer, mit denen die Märchenszenen schon während des Vorlesens oder Erzählens nachgestellt werden können. Mit ihnen können auch ganz eigene, fantasievolle Szenarien aufgebaut werden und das Gehörte somit verarbeitet oder auch ganz neu erfunden werden kann. Wie Ihr wisst, lieben wir die wunderschönen handgefertigten Holzfiguren von Ostheimer ganz besonders. 


Alle schönen Märchenfiguren von Ostheimer bekommt Ihr beim Karthaus Ostheimer Versand, den wir Euch wirklich sehr ans Herz legen können. Hier könnt Ihr alle erhältlichen Ostheimer Figuren, -Gebäude, -Fahrzeuge, Kinderzimmerdekorationen und Ersatzteile bekommen, die Ihr ab 25 Euro Bestellwert sogar portofrei bestellen könnt. 
Der Versand erfolgt zudem immer erstaunlich schnell. 
Wenn wir Euch also noch kurz vor dem Fest mit unseren Märchenfiguren inspirieren konnten oder Ihr noch nach eine schönen Geschenkidee für Eure Kinder sucht, dann schaut Euch gerne im Onlineshop vom Karthaus Ostheimer Versand um. Bis zum Fest werdet Ihr Eure Schätze ganz sicher noch in den Händen halten können. 
Neben den vielen, schönen Ostheimer-Holzspielzeugen findet Ihr im Onlineshop auch die zauberhaften Spielzeuge von Grimm's, Wobbel, Käthe Kruse oder auch Kraul und viele mehr. 


Für unsere 3. Adventsverlosung haben wir für Euch, zusammen mit dem Karthaus Ostheimer Versand, die berühmten "Bremer Stadtmusikanten" von Ostheimer ausgesucht.  Dieses Märchen ist derzeit nämlich das Beliebteste vom Apfelbäckchen. 

Die Bremer Stadtmusikanten 

( nach den Gebrüdern Grimm)

Es war einmal ein Mann, der hatte einen Esel, welcher schon lange Jahre unverdrossen die Säcke in die Mühle getragen hatte. Nun aber gingen die Kräfte des Esels zu Ende, sodass er zur Arbeit nicht mehr taugte. Da dachte der Herr daran, ihn wegzugeben. Aber der Esel merkte, dass sein Herr etwas Böses im Sinn hatte, lief fort und machte sich auf den Weg nach Bremen. Dort, so meinte er, könnte er ja Stadtmusikant werden.
Als er schon eine Weile gegangen war, fand er einen Jagdhund am Wege liegen, der jämmerlich heulte. "Warum heulst du denn so, Packan?", fragte der Esel. "Ach", sagte der Hund, "weil ich alt bin, jeden Tag schwächer werde und auch nicht mehr auf die Jagd kann, wollte mich mein Herr totschießen. Da hab ich Reißaus genommen. Aber womit soll ich nun mein Brot verdienen?"
"Weißt du was", sprach der Esel, "ich gehe nach Bremen und werde dort Stadtmusikant. Komm mit mir und lass dich auch bei der Musik annehmen. Ich spiele die Laute, und du schlägst die Pauken." Der Hund war einverstanden, und sie gingen zusammen weiter.



Es dauerte nicht lange, da sahen sie eine Katze am Wege sitzen, die machte ein Gesicht wie drei Tage Regenwetter. "Was ist denn dir in die Quere gekommen, alter Bartputzer?", fragte der Esel. "Wer kann da lustig sein, wenn es einem an den Kragen geht", antwortete die Katze. "Weil ich nun alt bin, meine Zähne stumpf werden und ich lieber hinter dem Ofen sitze und spinne, als nach Mäusen herumjage, hat mich meine Frau ersäufen wollen. Ich konnte mich zwar noch davonschleichen, aber nun ist guter Rat teuer. Wo soll ich jetzt hin?" "Geh mit uns nach Bremen! Du verstehst dich doch auf die Nachtmusik, da kannst du Stadtmusikant werden." Die Katze hielt das für gut und ging mit.




Als die drei so miteinander gingen, kamen sie an einem Hof vorbei. Da saß der Haushahn auf dem Tor und schrie aus Leibeskräften. "Du schreist einem durch Mark und Bein", sprach der Esel, "was hast du vor?" "Die Hausfrau hat der Köchin befohlen, mir heute Abend den Kopf abzuschlagen. Morgen, am Sonntag, haben sie Gäste, da wollen sie mich in der Suppe essen. Nun schrei ich aus vollem Hals, solang ich noch kann." "Ei was", sagte der Esel, "zieh lieber mit uns fort, wir gehen nach Bremen, etwas Besseres als den Tod findest du überall. Du hast eine gute Stimme, und wenn wir zusammen musizieren, wird es gar herrlich klingen." Dem Hahn gefiel der Vorschlag, und sie gingen alle vier zusammen fort.



Sie konnten aber die Stadt Bremen an einem Tag nicht erreichen und kamen abends in einen Wald, wo sie übernachten wollten. Der Esel und der Hund legten sich unter einen großen Baum, die Katze kletterte auf einen Ast, und der Hahn flog bis in den Wipfel, wo es am Sichersten für ihn war. Ehe er einschlief, sah er sich noch einmal nach allen vier Windrichtungen um. Da bemerkte er einen Lichtschein. Er sagte seinen Gefährten, dass in der Nähe ein Haus sein müsse, denn er sehe ein Licht. Der Esel antwortete: "So wollen wir uns aufmachen und noch hingehen, denn hier ist die Herberge schlecht." Der Hund meinte, ein paar Knochen und etwas Fleisch daran täten ihm auch gut.




Also machten sie sich auf den Weg nach der Gegend, wo das Licht war. Bald sahen sie es heller schimmern, und es wurde immer größer, bis sie vor ein hellerleuchtetes Räuberhaus kamen. Der Esel, als der größte, näherte sich dem Fenster und schaute hinein. "Was siehst du, Grauschimmel?", fragte der Hahn. "Was ich sehe?", antwortete der Esel. "Einen gedeckten Tisch mit schönem Essen und Trinken, und Räuber sitzen rundherum und lassen sich es gut gehen!" "Das wäre etwas für uns", sprach der Hahn. Da überlegten die Tiere, wie sie es anfangen könnten, die Räuber hinauszujagen.
Endlich fanden sie ein Mittel. Der Esel stellte sich mit den Vorderfüßen auf das Fenster, der Hund sprang auf des Esels Rücken, die Katze kletterte auf den Hund, und zuletzt flog der Hahn hinauf und setzte sich der Katze auf den Kopf. Als das geschehen war, fingen sie auf ein Zeichen an, ihre Musik zu machen. Der Esel schrie, der Hund bellte, die Katze miaute, und der Hahn krähte. Darauf stürzten sie durch das Fenster in die Stube hinein, dass die Scheiben klirrten.

Endlich fanden sie ein Mittel. Der Esel stellte sich mit den Vorderfüßen auf das Fenster, der Hund sprang auf des Esels Rücken, die Katze kletterte auf den Hund, und zuletzt flog der Hahn hinauf und setzte sich der Katze auf den Kopf. Als das geschehen war, fingen sie auf ein Zeichen an, ihre Musik zu machen. Der Esel schrie, der Hund bellte, die Katze miaute, und der Hahn krähte. Darauf stürzten sie durch das Fenster in die Stube hinein, dass die Scheiben klirrten.
Die Räuber fuhren bei dem entsetzlichen Geschrei in die Höhe. Sie meinten, ein Gespenst käme herein, und flohen in größter Furcht in den Wald hinaus.
Nun setzten sie die vier Gesellen an den Tisch, und jeder aß nach Herzenslust von den Speisen, die ihm am besten schmeckten. Als sie fertig waren, löschten sie das Licht aus, und jeder suchte sich eine Schlafstätte nach seinem Geschmack. Der Esel legte sich auf den Mist, der Hund hinter die Tür, die Katze auf den Herd bei der warmen Asche, und der Hahn flog auf das Dach hinauf. Und weil sie müde waren von ihrem langen Weg, schliefen sie bald ein.

Als Mitternacht vorbei war und die Räuber von weitem sahen, dass kein Licht mehr im Haus brannte und alles ruhig schien, sprach der Hauptmann: "Wir hätten uns doch nicht sollen ins Bockshorn jagen lassen." Er schickte einen Räuber zurück, um nachzusehen, ob noch jemand im Hause wäre.

Der Räuber fand alles still. Er ging in die Küche und wollte ein Licht anzünden. Da sah er die feurigen Augen der Katze und meinte, es wären glühende Kohlen. Er hielt ein Schwefelhölzchen daran, dass es Feuer fangen sollte. Aber die Katze verstand keinen Spaß, sprang ihm ins Gesicht und kratzte ihn aus Leibeskräften. Da erschrak er gewaltig und wollte zur Hintertür hinauslaufen. Aber der Hund, der da lag, sprang auf und biss ihn ins Bein. Als der Räuber über den Hof am Misthaufen vorbeirannte, gab ihm der Esel noch einen tüchtigen Schlag mit dem Hinterfuß. Der Hahn aber, der von dem Lärm aus dem Schlaf geweckt worden war, rief vom Dache herunter: "Kikeriki!"
Da lief der Räuber, was er konnte, zu seinem Hauptmann zurück und sprach: "Ach, in dem Haus sitzt eine gräuliche Hexe, die hat mich angehaucht und mir mit ihren langen Fingern das Gesicht zerkratzt. An der Tür steht ein Mann mit einem Messer, der hat mich ins Bein gestochen. Auf dem Hof liegt ein schwarzes Ungetüm, das hat mit einem Holzprügel auf mich losgeschlagen. Und oben auf dem Dache, da sitzt der Richter, der rief: 'Bringt mir den Schelm her!' Da machte ich, dass ich fortkam."
Von nun an getrauten sich die Räuber nicht mehr in das Haus. Den vier Bremer Stadtmusikanten aber gefiel es darin so gut, dass sie nicht wieder hinaus wollten.


"Fynn hat Euch aber lieb" - so klingt es jedes mal vom Apfelbäckchen, wenn wir  mit den 4 Märchen-Figuren spielen. Für ihn sind die Tiere noch nicht alt, sondern frech und witzig.
Ihr glaubt gar nicht, wie viel Freude und Spaß es dabei hat, die bösen Räuber mit Schattenspielen und Gebrüll in die Flucht zu schlagen. 


Diese 4 wunderschönen Figuren von Ostheimer aus dem Märchen " Die Bremer Stadtmusikanten" 
könnt Ihr nun in unserer 3. Advents-Verlosung gewinnen und auch ein neues Zuhause geben! Für diesen traumhaften Preis möchten wir uns an dieser Stelle ganz herzlich beim Karthaus Ostheimer Versand bedanken. 



TEILNAHMEBEDINGUNGEN:

* Hinterlasst uns einen lieben Kommentar, entweder hier unter diesem Beitrag auf dem Blog oder unter dem dazugehörigen, Beitrag auf Facebook, welches Euer Lieblingsmärchen ist. 

* Seid natürlich Fan unserer Facebook-Seite APFELBÄCKCHEN oder Mitglied unseres Google friend-Accounts, Follower bei twitterInstagram  oder Pinterest ( teilt uns bitte dann im Kommentar Euren Namen mit, unter dem Ihr folgt ) Gerne dürft Ihr uns auch ein Herzchen bei Brigitte MOM schenken! ♥♥♥

* Liked auch gerne die Seite von Karthaus Ostheimer Versand auf Facebook!


* Wenn Ihr Freunde auf Facebook oder Instagram zu diesem Gewinnspiel einladen mögt und auch das Gewinnspiel teilen möchtet, würde es uns sehr freuen und wir schenken Euch dafür gerne Extra-Lose


* Dieses Gewinnspiel beginnt jetzt und endet am Sonntag, d. 24.12.2017  um 20.00 Uhr

* Der Gewinner wird anschließend ( nach den Feiertagen) auf unserer Gewinnerliste hier auf der Seite namentlich bekanntgegeben.

* Der Gewinn wird nicht in bar ausgezahlt und der Rechtsweg ist ausgeschlossen!
*Gewinnspielteilnahme ab 18 Jahren!

* Verantwortlich für dieses Gewinnspiel ist der Betreiber dieser Seite, lt. Impressum




Wir wünsche Euch ganz viel Glück! 

Eure 

Kommentare

  1. Sterntaler ist mein absolutes Lieblingsmärchen. 😍
    Das Apfelbäckchen hat aber viel Spaß mit den Bremer Stadtmusikanten 😊 Meinen Jungs würde das sicher auch gefallen
    Liebe Grüße
    Euer Facebook-Fan Die Doris

    AntwortenLöschen
  2. Liesl Bernstein17.12.2017, 12:16:00

    Wir haben schon ein paar Ostheimer Bauernhoftiere und mögen sie sehr gerne.
    Folgen Euch und Karthaus auf facebook.

    Unser Lieblingsmärchen ist Aschenputtel.

    AntwortenLöschen
  3. Wow das ist echt mega toll das ist ein so schönes Märchen und dies mit den tollen Figuren nach zu spielen klasse

    AntwortenLöschen
  4. Wow, ein toller Gewinn! Wir würden uns sehr darüber freuen! Bei Facebook folge ich unter dem Namen Michaela Albrecht.

    AntwortenLöschen
  5. Nicole Zellmeier17.12.2017, 12:37:00

    Oh wie schön, darüber würden wir uns sehr freuen 😍
    Unser Lieblingsmärchen ist zur Zeit Hänsel und Gretel 😊

    AntwortenLöschen
  6. Die Bremer Stadtmusikanten wären ein super Geschenk für meine Tochter zum 1. Geburtstag

    AntwortenLöschen
  7. Wir haben noch keine Ostheimer Figuren daher würden wir uns riesig über die Stadtmusikanten freuen. Unser Lieblingsmärchen ist Drei Haselnüsse für Aschenbrödel. Wir folgen euch auf Fb und Instagram als Anne Fred.

    AntwortenLöschen
  8. Mein Lieblingsmärchen ist Alice im Wunderland. Wir würden uns sehr über die Figuren freuen

    AntwortenLöschen
  9. Caterina Peitz17.12.2017, 12:56:00

    Ich finde tatsächlich die Bremer Stadtmusikanten super, aber das ist ja auch kein Wunder, da ich in der Nähe von Bremen wohne und jedes mal wenn ich Bremen Besuche, ganz fasziniert vor der Bronzestatue der 4 stehe😉.

    AntwortenLöschen
  10. Sehr tolles Set!

    Wir lieben viele Märchen, DASS Lieblingsmärchen gibt es daher nicht...

    Liebe Grüße, Diana
    Instagram: di_bern_
    Facebook: Diana Bernhardt

    AntwortenLöschen
  11. Wir lieben Ostheimer und würden uns riesig über die Bremer Stadtmusikanten freuen. Unser liebstes Märchen ist Aschenputtel.
    Ich folge bei fb ( Mary Lou) und instagram ( alletwunderbar). Ich werde das Gewinnspiel gerne jeweils bei instagram und bei fb teilen.
    Liebe Grüße
    Mary Lou

    AntwortenLöschen
  12. Wir mögen viele Märchen, besonders aber "Schneeweißchen und Rosenrot" und "Sterntaler". Viele liebe Grüße, VeRena T.-F. /Theifischi.

    AntwortenLöschen
  13. Lieblingsmärchen haben wir noch keines, wü4de mich soo freuen 🍀🤗
    FB: Beatrice Kogler

    AntwortenLöschen
  14. Huhu!
    Einen schönen 3. Adventssonntag!
    Wow, was für eine Chance! Ich bewundere immer die tollen Ostheimerfiguren auf Insta oder den Blogs und würde mir so sehr wünschen, mit diesem Set auch eine Sammlung anfangen zu können! <3
    Unser Lieblingsmärchen ist Schneewittchen!
    LG
    Nele E.

    AntwortenLöschen
  15. Zomaar2016 (Instagram)17.12.2017, 14:25:00

    Mein Sohn liebt die Bremer Stadtmusikanten. Das Lied zum Märchen möchte er immer hören. Daher würden wir uns sehr freuen, wenn die Musikanten hier einziehen würden!

    AntwortenLöschen
  16. So ein tolles Märchen! So ein toller Gewinn :). Schönen dritten Advent euch!
    Folge auf Facebook & hier natürlich
    Kristina Bayer

    AntwortenLöschen
  17. Das wäre ein schönes Geschenk für meine Urenkelin, gerne dabei.

    Facebookname: Renate Stöber

    AntwortenLöschen
  18. Ostheimer - da würden unsere Freunde aus Bremen staunen ... amberlight.label-ät-gmail.com

    AntwortenLöschen
  19. Wie witzig. Gerade gestern auf der Weihnachtsfeier der Kita haben wir im Erzähltheater die Geschichte der Bremer Stadtmusikanten gelauscht. Wie passend also :D.

    LG Tine

    Facebook: Tine Lerato
    Instagram: Mamischnack
    GFC: Tine

    AntwortenLöschen
  20. Wir hatten immer ein dickes Grimms Märchenbuch, das haben wir geliebt. Da gab es kein Lieblingsmärchen 😊

    AntwortenLöschen
  21. super, da versuche ich gerne mein glück

    AntwortenLöschen
  22. schwartz verena17.12.2017, 16:40:00

    schneewittchen ist hier der renner :-) die figuren sind super schön, würde mich freuen .einen schönen advent lg
    folge auf fb

    AntwortenLöschen
  23. Die Ostheimerfiguren und -tiere werden bei uns auch sehr geliebt. Momentan wird die Krippe fleißig bespielt und ungeduldig darauf gewartet, dass das Jesuskind einzieht.
    Wir haben viele Lieblingsmärchen. Die Bremer Stadtmusikanten gehören definitiv dazu. Aber auch Hänsen und Gretel sollen oft und gerne vorgelesen werden.
    Wir würden uns sehr freuen, wenn die zauberhaften Tiere bei uns einziehen dürften.
    Viele liebe Grüße und einen schönen 3. Advent,
    Sandra

    Wir folgen euch auf Facebook und Instagram (harensa) und Karthaus auf Facebook.

    AntwortenLöschen
  24. Drei Haselnüsse für Aschenbrödel, das Märchen ist jedes Jahr Pflicht

    AntwortenLöschen
  25. Aschenputtel, der Klassiker. Meine beiden Söhne mögen es zum Glück auch sehr! :D

    AntwortenLöschen
  26. Jessica Klein insta: kleinejessi_17.12.2017, 19:26:00

    SCHNAPPATMUNG! Die Bremer Stadtmusikanten von Ostheimer stehen schon lange auf meiner Wunschliste fürs Mäuschen, aber niemand schenkt sie uns. Sind auch echt nicht so günstig. Würden uns echt riesig freuen sie zu gewinnen.

    AntwortenLöschen
  27. Eins unser Lieblingsmärchen ist : " süße Brei "
    Ein Märchen der Brüder Grimm :)

    Einen schönen Adventabend und danke für den gelungenen Beitrag .

    Auf Fb. Brigitte Rothe

    AntwortenLöschen
  28. Die Figuren sind wirklich toll. Hier muss ich meistens "Frau Holle" vorlesen.

    AntwortenLöschen
  29. Wir würden uns sehr über das schöne Ostheimer-Set freuen ❤ Unsere Kinder lieben die Ostheimer-Tiere sehr ❤ Liebe Grüße (Ich folge Euch bei facebook, Insta - lavasoley - und auf dem Blog)

    AntwortenLöschen
  30. Wow, das ist ja auch ein wunderschönes Set von Ostheimer...
    Unser Lieblingsmärchen ist Dornröschen, aber die Bremer Stadtmusikanten sind auch super. Danke für die tolle vorweihnachtliche Verlosung, es wäre ein tolles Geschenk (für nach Weihnachten) für meine Jungs...

    @ Facebook: Sonja Michiels
    @ Instagram: Vince.und.Len
    @ Abo: sonja@michielshome.de

    AntwortenLöschen
  31. Ich liebe Sterntaler und meine Tochter Hansel und Gretel! Wir lieben Ostheimer und würden uns riesig darüber freuen! Vielen Dank für das Gewinnspiel und viele Grüße

    Wir folgen dir auf Instagram (mi.chen15)und Facebook

    LG kerstin Utsch

    AntwortenLöschen
  32. Oh wie toll! Wir lieben hier auch die.
    Bremer Stadtmusikanten <3

    AntwortenLöschen
  33. Mein Lieblingsmärchen ist Drei Haselnüsse für Aschenbrödel. Ich bin ein Riesen Fan von Ostheimer von daher würde ich mich sehr über den Gewinn freuen 😊

    AntwortenLöschen
  34. Ein wunderschöner Gewinn. Meine Tochter würde sich sehr freuen. Mein Lieblingsmärchen ist "Die Schöne und das Biest".
    Ich wünsche einen schönen 3. Advent!

    LG Martina

    AntwortenLöschen
  35. ... ich mag das Märchen "Tischlein deck dich" soooo gerne.
    Unsere Kiddies auch, muss ich oft als gute Nachtgeschichte vorlesen.

    Einen wunderbaren 3. Advent
    Tanja

    FB Tanja Fachta
    friedagold@web.de

    AntwortenLöschen
  36. Als Bremerin kann ich einfach nicht anders als teilzunehmen
    Mein Lieblingsmärchen ist cinderella!

    Liebe Grüße
    Mary // Mary@April28.de

    AntwortenLöschen
  37. Ich würde so gerne gewinnen! Mein Lieblingsmärchen ist Aschenputtel! LGS Sarina J.

    AntwortenLöschen
  38. Ich liebe Sterntaler!
    Liebe Grüße
    Hanna
    hanria.f auf instagram

    AntwortenLöschen
  39. Hier ist es Jorinde und Joringel 😍 (Bibi K-Nickel)

    AntwortenLöschen
  40. Mein absolutes Lieblingsmärchen ist die Prinzessin auf der Erbe
    gismoi[at]web.de

    AntwortenLöschen
  41. Mein Lieblingsmärchen ist Frau Holle. Die Bremer Stadtmusikanten wären ein prima Gewinn, da wir quasi im Vorort von Bremen wohnen und die Bremer Stadtmusikanten hier ein MUSS sind <3

    AntwortenLöschen
  42. Oh die sind wunderschön. Baby wird im Januar ein Jahr alt und wir fangen gerade an die Tiere zu sammeln

    AntwortenLöschen
  43. Mit Märchen haben wir noch gar nicht richtig gestartet. Bernie

    AntwortenLöschen
  44. Aschenputtel finde ich toll.
    Ich folge gerne via Facebook als Daniela Schiebeck,
    via Instagram als eisteepfirsich1983.

    daniela.schiebeck(at)t-online.de

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  45. Unser Lieblingsmärchen ist Aschenputtel. Eine Geschichte für Mädchen! Über die Bremer Stadtmusikanten würden wir uns hier sehr freuen, die sind einfach toll!

    AntwortenLöschen
  46. sarina akkathara22.12.2017, 08:23:00

    Oh was für wundervolle Figuren.
    Da würde sich unser Nesthäkchen drüber freuen .
    Unser Lieblingsmärchen ist zum Beispiel Aschenputtel. Aber auch alle anderen sind so toll.
    Ich wünsche noch eine schöne Weihnachtszeit
    LG Sarina

    AntwortenLöschen
  47. Mein Lieblingsmärchen ist Sterntaler

    AntwortenLöschen
  48. Ich mag Rotkäppchen sehr. Folge euch bei FB als Ru.. Rei

    AntwortenLöschen

Ihr habt die Möglichkeit, eure Daten zu anonymisieren (wählt "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" aus).
DATENSCHUTZ nach DSGVO: Mit dem Abschicken des Kommentars akzeptiert Ihr die Datenschutzbedingungen von uns und Google und erklärt euch damit einverstanden, dass Eure Daten gespeichert und weiterverarbeitet werden