Backen mit Kindern - Haushaltstipps, wenn's brenzlig wird

2018-05-03

Hallo Ihr Lieben,

Backen mit unseren Kleinen ist immer eine Freude, nicht nur in der Vorweihnachtszeit. Backen macht Spaß, es fordert unsere Kinder und ist auch im Frühjahr eine tolle Beschäftigung, vor allem, wenn es mal wieder regnet.

Vor lauter Lachen und Scherzen passiert es dann leider auch mal schnell, dass man die Zeit vergisst und schwuppdiwupp ist es passiert: Der Kuchen ist angebrannt, unangenehmer Qualm steigt aus dem Ofen und es gibt lange Gesichter.




Damit ihr solcherlei Malheur umgeht und euch eher dem Küchenspaß mit den Kurzen widmen könnt als Rauchgeruch entfernen * zu müssen, haben wir Euch hier ein paar Tipps zusammengestellt, rund ums Backen mit Kindern.





Auf die Plätzchen, fertig, los

Kinder lieben es, im Teig zu kneten und gespannt in den Ofen zu blicken, um dabei zuzuschauen, wie der Teig langsam aufgeht und ein Kuchen draus wird.



Hundert Gramm Mehl, 50 Gramm Zucker, ein Ei... Backen erfordert Genauigkeit, und das fängt schon mit der Sauberkeit in der Küche an. Eure Liebsten können nicht nur lernen, wie man verschiedene Zutaten abwiegt und mischt, sondern lernen auch, dass es wichtig ist, alles gründlich zu reinigen bevor der Backspaß losgehen kann. Dazu zählt natürlich auch das Händewaschen.


Je nach Alter gibt es für jedes Kind beim Backen etwas zu tun. Die ganz Kleinen können beim Dekorieren von Kuchen oder Plätzchen helfen, während die etwas Älteren schon den Teig ausrollen können. Auch Zutaten abwiegen und mischen können die etwas Größeren übernehmen, vorausgesetzt Ihr habt immer ein Auge drauf und passt auf, dass keine Milch danebengeht und keine Eierschale im Teig landet.



Vorsicht ist besser als Nachsicht

Trotz der heiteren Stimmung, die aufkommt, wenn Ihr mit euren Liebsten backt, denkt daran, dass Sicherheit auch immer mit an erster Stelle steht.

Achtet darauf, dass sich die Kleinen nicht an den scharfen Kanten von Kuchenformen oder Ausstechern schneiden können, sonst kann die fröhliche Angelegenheit schnell mal in einem Tränenbad enden.

Es gibt auch kindergerechte Backutensilien zu kaufen, die sich besonders für die ganz Kleinen eignen. Diese kindergerechten Formen sind meistens aus Kunststoff gefertigt, so können sich die Kleinen beim Experimentieren nicht schneiden.


Auch mit dem Backofen, heißen Blechs und Backformen ist Vorsicht geboten, denn wir wollen ja nicht, dass sich unsere Liebsten verbrennen.



Naschkätzchen aufgepasst
Teig naschen gehört dazu (seien wir mal ehrlich, das war doch auch für uns als Kind immer das Highlight des Backens), allerdings solltet Ihr Acht geben, dass die Kleinen nicht zu viel davon naschen, sonst ist Bauchweh angesagt und der Abend nach dem lustigen Backtag kein Vergnügen mehr.

Zu guter Letzt muss nach dem Backen die Küche wieder auf Vordermann gebracht werden. Auch dabei können die Kleinen helfen: Spülmaschine mit einräumen, beim Abtrocknen helfen und Flächen abwischen klappt, je nach Alter, meistens ja schon ganz gut. Und um im Haus den Rauchgeruch entfernen zu können, reicht oft schon ein kräftiges Lüften – die Klamotten unser Liebsten hingegen landen sofort in der Waschmaschine.





Viel Spaß beim Backen Euch allen!


Eure 











*In Zusammenarbeit mit dem Onlineportal cleanpedia



1 Kommentar

  1. Unsere Kinder lieben es auch zu backen. ... Leider landet dabei irgendwie immer mehr roher Teig in ihren Bäuchen, als auf dem Blech. :-D
    Genießt den sonnigen Tag!
    Pamela

    AntwortenLöschen

Ihr habt die Möglichkeit, eure Daten zu anonymisieren (wählt "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" aus).
DATENSCHUTZ nach DSGVO: Mit dem Abschicken des Kommentars akzeptiert Ihr die Datenschutzbedingungen von uns und Google und erklärt euch damit einverstanden, dass Eure Daten gespeichert und weiterverarbeitet werden